Bridge to College Programm

Hallo aus Irland. Heute berichte ich euch mal von einer spannenden Woche im «Homeschooling» aus meinem Transition Year in Irland. Ich berichte euch vom Bridge to College Programm. Dies ist ein Programm des Trinity College. Meine Klasse hatte das Glück, bei diesem Programm mitmachen zu können, da unsere Schule sehr eng mit dem Trinity College zusammenarbeitet.

Gemeinsam mit einer anderen Schule wurden wir Schüler bunt gemischt und in zwei grosse Gruppen aufgeteilt. Diese beiden Gruppen wurden dann in jeweils drei weitere Teams unterteilt. Ich war als einziges Mädchen mit drei sehr netten Jungs in einem Team. Unsere Aufgabenstellung war das Erstellen von kleinen Videos und Präsentationen zu bestimmten Themen. Bei diesen Aufgabenstellungen ging es im Wesentlichen darum, zu lernen mit der Technik umzugehen.

In Irland hat es geschneit. Wegen des 5 km Radius kann ich mich nur durch die Strassen der Wohngebiete bewegen. - Bridge to College Programm
In Irland hat es geschneit. Wegen des 5 km Radius kann ich mich nur durch die Strassen der Wohngebiete bewegen.

Doch worum geht es genau in diesem Bridge to College Programm?

Dieses Programm ist für die Dauer von zwei Wochen konzipiert. In der ersten Woche ging es anfangs um digitale Medienkompetenz, Projektmanagement und Hochschulbewusstsein. Mit den Fähigkeiten im Projektmanagement ging es am Ende der Woche darum, ein Projekt beziehungsweise eine Initiative für die eigene Schulgemeinschaft auf die Beine zu stellen.

Die Kinder der Siedlung nutzen den Schnee für ihre eigenen Projekte und bauen Schneemänner.
Die Kinder der Siedlung nutzen den Schnee für ihre eigenen Projekte und bauen Schneemänner.

Die zweite Woche des Bridge to College Programm steht unter dem Schwerpunkt MINT. Da werden wir uns dann mit Informationskompetenz, Forschung und Datenanalyse beschäftigen. Ich hoffe sehr, dass die zweite Woche vor Ende des Schuljahres stattfindet. Zum einen hat es Spass gemacht und zum anderen erhalten wir nach Abschluss der zweiten Woche ein Zertifikat vom Trinity College.

Das «Brain Game» – das Highlight der ersten Woche

Das „Brain Game“ ist eine Art Simulation, in der unsere Management- und Teamwork- Fähigkeiten am Ende der ersten Woche des Bridge to College Programm getestet wurden. Für das Bridge to College Programm haben wir als erstes alle einen neuen Google Account bekommen. Gleichzeitig haben wir Mr. Brain als Adressaten für unsere Korrespondenz bekommen. Unsere Aufgabe war es dann, in jeweils 3 mal 30 Minuten einen Charity Event zu planen. Jede dieser 30 Minuten stand dabei symbolisch für einen Monat.

Jeden „Monat“ hatten wir eine Checkliste von Sachen, die wir für unseren Event brauchten. Dazu gehörte beispielsweise die Erlaubnis des Schuldirektors einzuholen, damit die Veranstaltung auf dem Schulgelände stattfinden darf. Dafür haben wir dann Mr. Brain angeschrieben und im Betreff geschrieben, wen wir kontaktieren. So wusste Mr. Brain immer, als wer er antworten musste. Ein anderes Mal war er vielleicht der potentielle Gastsprecher, den wir für die Veranstaltung gewinnen wollten.

Wie im richtigen Leben hat Mr. Brain aber nie einfach einer Anfrage zugestimmt. Um beispielsweise die Erlaubnis des Schuldirektors zu erhalten, mussten wir erst einmal ein Poster für unsere Veranstaltung erstellen und ein Antragsformular ausfüllen. Ihr könnt euch vorstellen 30 Minuten sind extrem wenig Zeit, um alle Punkte einer Checkliste abzuarbeiten, sich in den Teams abzusprechen, wie etwas gemacht wird und wer die Aufgabe erledigt. So wurden die Teams immer mehr gefordert und gestresst.

Ich bin stolz, mein Team hat alles bis auf eine Aufgabe erledigen können. Soweit ich weiss, hat keines der Teams es geschafft, alle Aufgaben zu erledigen. Das «Brain Game» im Rahmen des Bridge to College Programm hat unglaublich viel Spass gemacht.  War es doch mal eine nette Abwechslung im Homeschooling.

Lockdown und kein Ende

Bei uns in Irland ist der Lockdown bis Anfang März verlängert wurden. Damit fallen die zweiten Trimester-Ferien ebenfalls in den Lockdown und wir können nichts unternehmen.

Zumindest der Durchgang bei der Kirche ist offen
Zumindest der Durchgang bei der Kirche ist offen

Statt Schulweg habe ich mir angewöhnt, im erlaubten 5 km Radius um das Wohnhaus durch die Strassen zu laufen. Inzwischen ist es in Irland Winter geworden. Es hat auf der grünen Insel geschneit. Deshalb illustriere ich den Beitrag zum Bridge to College Programm mit Schneebildern.

Lichtstimmung am späten Nachmittag. Ich erhole mich vom Brain to College Programm bei einem Spaziergang
Lichtstimmung am späten Nachmittag. Ich erhole mich vom Brain to College Programm bei einem Spaziergang

Im Januar ist ein Teil der Austauschschüler meiner Klasse nach Hause gegangen. Dafür sind neue Schüler dazu gekommen. Ebenso betreut die Partnerorganisation neue Schüler, auch aus der Schweiz. Wir alle machen das Beste draus. Zum Für und Wider beim Schüleraustausch in Corona Zeiten habe ich einen eigenen Beitrag geschrieben. Und was ich sonst noch so in Irland erlebt habe, könnt ihr hier nachlesen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.