Geld Argentinien

Die offizielle Währung Argentiniens ist der Peso Argentino. Aufgrund der hohen jährlichen Inflation und der Devisenbeschränkungen wird der US-Dollar sehr gern als Zahlungsmittel oder Trinkgeld genommen. Allerdings kann meist kein Wechselgeld in Dollar gegeben werden, so dass man ausreichend Dollar in kleinen Stückelungen haben sollte.

Argentinische Peso kann man sich an Geldautomaten (Cajeros automáticos) mit der Eurocard und allen gängigen Kreditkarten besorgen. In Buenos Aires am Flughafen hat dies mit der Eurocard immer hervorragend funktioniert. Allerdings sind die verrechneten Gebühren vergleichsweise hoch. In der Stadt Buenos Aires haben wir festgestellt, dass es Geldautomaten gibt, die Geld ausspucken und andere nicht.

Dafür wurden uns zwei Gründe genannt: Die einen sagen, es hängt davon ab, ob die Hausbank mit diesem Kreditinstitut einen Vertrag hat. Die anderen sagen, es gäbe in Argentinien zwei unterschiedliche Systeme und es hänge davon ab, ob das System eine internationale Anbindung hat oder nicht. Bekommt man kein Geld am Automaten, muss man es am nächsten und übernächsten probieren.

Häufig sind die Beträge pro Abhebung recht stark limitiert, so dass man mehrmals hintereinander Geld abheben muss und jedes Mal die Gebühren anfallen.

In abgelegenen Regionen, besonders in El Calafate, haben wir die Erfahrung gemacht, dass es schwierig sein kann, sich mit Bargeld zu versorgen, einfach weil die Automaten leer sind. Häufig montags, aber auch bei besonderem Ansturm wegen Verspätungen und Flugausfällen am Flughafen.

In Argentinien gilt nach unserer Erfahrung der Satz «nur Bares ist Wahres». Tankstellen haben stets nur Bargeld genommen. Man sollte das Geld dann auch möglichst passend haben, da es häufig kein Wechselgeld gibt. Selbst in Unterkünften und Restaurants, vor allem in abgelegeneren Gegenden, die Kreditkarten akzeptieren, kann es durch eine plötzliche WLAN Unterbrechung oder schlechte Leitung dazu kommen, dass die Kreditkarte dann doch nicht funktioniert, wenn man bezahlen möchte.

Unser Tipp: Habt immer genug Bargeld dabei. Die Bezahlung in US-Dollar kann Türen öffnen. Besorgt euch schon zu Hause, viele ein, fünf und zehn Dollar Noten. Kreditkartenunternehmen muss man heute normalerweise nicht mehr über seine Reiseabsichten informieren. Ein kleiner Einkauf am Flughafen hilft der Software mit KI bei der Prüfung zu checken, dass ihr jetzt in Argentinien seid.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.