Wadi Darbat

Wadi Darbat - im Bild türkis farbenes Wasser, bewachsene Kalksteine und ausgewaschene Höhle.
Wadi Darbat

Aussicht auf den grossen Wasserfall vom Wadi Darbat

Auf der Autobahn von Salalah oder Mirbat kommend, ist das Wadi Darbat auf Höhe Taqah ausgeschildert. Die Strasse schlängelt sich in vielen Kurven nach oben. Bereits vorher kann man mit etwas Glück linker Hand den grossen Wadi Darbat Wasserfall sehen, der über die Kante stürzt. Bevor die Strasse wieder abwärts führt, gibt es auf dem Berg oben links eine Art Weg (Parkplatz).

Hier sieht man den Wasserfall, einen Teil des Wadi Darbat und links den Weg, welchen ihr entlang kommt, wenn ihr dem Tipp folgt
Hier sieht man den Wasserfall, einen Teil des Wadi Darbat und links den Weg, welchen ihr entlang kommt, wenn ihr dem Tipp folgt

Tipp: Der Weg ist zwar in einem schlechten Zustand. Wir empfehlen euch trotzdem euer Auto dort abzustellen und zu Fuss dem Weg in Richtung Wasserfall bis zum Ende zu folgen. Von oben bekommt man einen sehenswerten Ausblick sowohl auf die Ebene an der Küste als auch auf das Wadi Darbat. Den Wasserfall sieht man nur von der Seite. Ein kleiner gut sichtbarer Pfad führt den Hügel nach unten zum Fluss und der Abbruchkante, von der das Wasser in die Ebene stürzt. Entlang des Weges oben stehen viele Weihrauchbäume, die an ihren Einkerbungen zu erkennen sind.

Wer den grossen Wadi Darbat Wasserfall (so Wasser vorhanden) in seiner ganzen Schönheit frontal von vorn sehen will, muss unten an der Küstenstrasse von Salalah kommend kurz bevor es nach Tawir Attir abgeht, links nach einer kleinen Teerstrasse suchen. Die Strasse ist nicht ausgeschildert. Sie führt nach ca. 2 km zu einem Parkplatz, von wo aus man den Wasserfall in seiner ganzen Pracht sehen kann.

Kaskadenwasserfälle vom Wadi Darbat

Folgt man der regulären Strasse zum Wadi Darbat weiter, kommt als nächstes links ein richtig asphaltierter Parkplatz, von welchem man zu den Kaskadenwasserfällen gehen kann. Diese sind erst seit dem Zyklon 2018 ganzjährig zu sehen. Dies muss also in Zukunft nicht so bleiben. Für uns gehörten diese Kalksteinterrassen und das türkisblaue Wasser zum schönsten, was wir in dieser sonst so trockenen Landschaft gesehen haben.

Tipp: Parkt euer Auto auf dem Parkplatz und lauft nicht nur direkt am Parkplatz zum Wasser hinunter, sondern auch ein Stück entlang der Strasse nach oben. Die Kaskaden gehen dort weiter. Wir haben einige Leute beobachtet, die mit viel Spass zwischen den Terrassen spaziert sind. Dieses Vergnügen ist sicher abhängig vom Wasserstand.

Bild Kalksteinterrassen mit Wasserfällen zeigt die Terassen von der Seite. Überall ergiessen sich kleine Wasserfälle in Sammelbecken.
Kalksteinterrassen mit Wasserfällen

Am Ende der Strasse

Folgt man nun wieder mit dem Auto der Strasse zum Ende des Wadi Darbat, führt diese im weiteren Verlauf über eine Brücke über den Fluss, der sich in der Regenzeit auch gerne in einen See verwandelt. Der Fluss fliesst im anfänglich breiten Tal, welches sich nach hinten verengt. Kamele und Kühe gehen hier ihrer Wege.

Am Ende der Strasse gibt es ein Restaurant und Stände, die Lebensmittel, Obst und Erfrischungen verkaufen. Vor allem in der Khareef-Zeit herrscht hier Hochbetrieb. Vermieter von Kajaks und Tretbooten warten ebenfalls auf Kundschaft.

Wer will kann zu Fuss weiter die ca. 1,5 km zu einer Höhle auf der rechten Seite gehen und wird dort Felsmalereien antreffen.

Wenn euch interessiert, was wir im Wadi Darbat erlebt haben, dann schaut in unseren Reisebericht.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.