Trinkgeld Tansania

Bild Geierunterhaltung zeigt zwei einander zugewendete Ohrengeier

In allen Unterkünften werden spätestens morgens nach dem Frühstück Tipboxen aufgestellt, in die jeder entsprechend seiner Zufriedenheit Geld geben kann. Der Inhalt der Tipboxen wird unter den Angestellten verteilt.

Allerdings ist es sehr unterschiedlich, ob die Kofferträger ein extra Trinkgeld (1000 THS oder 1 USD pro Tasche) erwarten oder ob sie an den Tipboxen beteiligt werden. Die Taschen werden häufig schon aus dem Auto ausgeladen, bevor man selbst ausgestiegen ist und es steht für jede Tasche mindestens ein Träger bereit.

In manchen Unterkünften helfen die normalen Angestellten der Unterkunft beim Tragen der Taschen. In diesen Fällen kann man die Leistung mit dem Betrag in der Tipbox abgelten. Manchmal verdienen sich aber beispielsweise Massai aus den umliegenden Dörfen Geld mit dem Tragen des Gepäcks. In diesem Fall erwartet jeder einzelne Träger das Trinkgeld für seine getragene Tasche.

In den grösseren Hotels erfährt man dann erst auf dem Zimmer in der Infomappe, ob es gerechtfertigt war, die Kofferträger zu entlohnen, aber da haben alle schon einmal die Hand aufgehalten.

Auch Guides und Ranger erwarten am Ende der Tour ein Trinkgeld. Von der Agentur bekamen wir als Anhaltspunkt für den Guide 10 – 15 USD pro Tag. So kommt abhängig von der Safaridauer und der Menge der Aktivitäten am Ende doch noch einiges für die Trinkgelder zusammen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.