Kalt, kälter, eiskalt – Wanderung zum Griesslisee

Banner für den 18. Dezember im Reiseblogger-Adventskalender 2022

Die Schweizer Alpen haben unglaublich viel zu bieten, neben unzähligen Berggipfeln, Wasserfällen und traumhaften Landschaften gibt es Highlights, die eher ein Schattendasein fristen. Zwischen den Bergen des Kanton Uri und Glarus liegt die grösste Alp der Schweiz, der Urnerboden. Hier schlängelt sich in unzähligen Kehren der Klausenpass bis auf 1.948 Meter empor. Der Pass ist je nach Schneeverhältnissen von Anfang Juni bis Ende Oktober geöffnet.

Auf der Passhöhe beginnt die Wanderung zum wunderschönen Gletschersee. Für den Hin- und Rückweg benötigt man gute zwei Stunden. Der Schwierigkeitsgrad ist als einfach einzustufen und selbst Ungeübte sollten keine Mühe haben zum Griesslisee zu gelangen.

Hat man die alten Seitenmoränen überschritten, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ein von Schutt bedeckter Gletscher hat auf dem kleinen Plateau einen blau leuchtenden See geformt.

Der Griesslisee von oben gesehen leuchtet türkis in der Sonne.
Der Griesslisee – © by 2coinstravel

Der Wanderweg führt direkt am See entlang, so kommt man in den Genuss, auch kleinste Details zu entdecken, wie beispielsweise die faszinierende Struktur des Gletschereises, das wie die Jahresringe eines Baumes aufgebaut ist.

Helles und dunkles Eis wechseln sich beständig ab und verraten so mehr über das Wachstum des Gletschereises im Laufe der Zeit. Die zahlreichen Seitenmoränen sind Zeugen der einstigen Grösse des Gletschers. Jahr für Jahr wird der Griesslisee grösser und das Gletschereis verschwindet.

Meterhoch ragt das Eis am See empor. Im Bild hat sich ein Überhang gebildet. Schwarze Linien durchziehen das Gletscherblau.
Gletschereis am Griesslisee – © by 2coinstravel

Wer Glück hat, kann Zeuge werden und sehen, wie ganze Eisbrocken von Gletscher abbrechen und auf dem See herumtreiben. Da kann man sich schon mal wie auf Island fühlen. Im Frühjahr oder im Spätherbst kann es allerdings sein, dass der gesamte See noch oder schon zugefroren ist.

Neugierig geworden, dann schau dir den Beitrag «Wanderung zum Gletschersee am Klausenpass» bei 2Coinstravel.ch an. Dort findest du weitere Informationen und Bilder.

Dieser Tipp wurde dir präsentiert von:

Logo des Reiseblogs 2Coinstravel.ch

Hinter dem Reiseblog 2CoinsTravel.ch stecken wir «Daniel» und «Dokmai» aus der Schweiz, wir sind begeisterte Wanderer und lieben die Fotografie. Auf unserem Blog möchten wir unsere Leidenschaft und die Neugier für das Wandern mit dir teilen.

Zurück zum Adventskalender