Zollvorschriften Sri Lanka

Da jedes Land andere Zollvorschriften hat, ist es sinnvoll sich schon bei der Reiseplanung mal kurz damit zu beschäftigen. So weisst du, ob es Begrenzungen bei der Einfuhr von Bargeld gibt. Vielleicht verzichtest du auch darauf, die teure Uhr oder den Lieblingsschmuck mitzunehmen, weil es dir bei der Ein- und Ausreise Formalitäten erspart. Und vielleicht überdenkst du den spontanen Kauf eines schönen Schmuckstücks in Sri Lanka, wenn du vorher weisst, dass man für die Ausfuhr von Edelsteinen Bewilligungen braucht. Die wichtigsten Informationen und weiterführende Links haben wir nachfolgend zusammengetragen.

Suchst du noch nach Inspirationen für deine Reise nach Sri Lanka, solltest du dir unsere Reiseberichte anschauen.

Erlaubte Einfuhr nach Sri Lanka

Wie in jedem Land gibt es auch in Sri Lanka Zollvorschriften. Allerdings liegt die Problematik darin, dass die Ausführungen der Zollvorschriften in Sri Lanka teilweise Platz für Interpretationen lassen. Der Website des Zolls kann man dazu entnehmen, dass Touristen folgende Dinge abgabenfrei einführen dürfen:

  • Persönliche Kleidung und andere wichtige Dinge,
  • Zwei normal große Flaschen Wein und eineinhalb Liter Spirituosen,
  • Toilettenwasser max. 250 ml und eine kleine Menge Parfüm sowie
  • Souvenirs im Wert von höchstens 250 US-Dollar, die nicht für kommerzielle Zwecke bestimmt sind.

Achtung: Einkäufe im Duty Free Shop bei Ankunft im Flughafen rechnet der Zoll allerdings auf die Freimengen an.

Fremdwährungen und Schmuck soll der Einreisende laut Website beim Zoll ab einem gewissen Betrag anmelden. Wir verweisen diesbezüglich auf die Ausführungen des Zolls.

Verboten für die Einfuhr

Verboten für die Einfuhr sind entsprechend der Website des Zolls:

  • Betäubungsmittel, Halluzinogene Mittel und gefährliche chemische Substanzen
  • Waffen, Rüstung und Munition und Sprengstoffe
  • Pornographische Materialien
  • Religiöses Abweichungs-Material
  • Zigaretten.

Einschränkungen unterliegen:

  • Pflanzen und Pflanzenteile (die Ausführungen findet ihr hier)
  • Lebende Tiere und Teile von Tieren
  • Antiquitäten und Archive
  • Gesteine, Böden und Mineralien
  • Kommunikationseinrichtung und Übertragungsgerät
  • Medikamente, medizinische Geräte und Kosmetikartikel (ausser für den persönlichen Gebrauch).

Wer darüber hinaus unsicher ist, was nach den Zollvorschriften Sri Lankas erlaubt ist, sollte sich sicherheitshalber mit der Vertretung Sri Lankas in Verbindung setzen. Dies sind die Botschaft in Deutschland, das Konsulat in Zürich oder die Botschaft in Österreich. Ihr könnt aber auch direkt beim Zoll in Sri Lanka nachfragen.

Ausfuhr

Bei der Ausfuhr von Waren aus Sri Lanka ist zu beachten, dass keine Waren, die dem Artenschutzabkommen unterliegen, ausgeführt werden dürfen.

Weiterhin ist die Ausfuhr von Antiquitäten verboten. Dabei gilt jeder Gegenstand, der vor 1815 hergestellt wurde als antik. Ohne vorherige Genehmigung der Abteilung für Archäologie ist es verboten, solche Gegenstände ausser Landes zu bringen.

Ebenso darf man keine Dokumente, öffentlichen Aufzeichnungen, Manuskripte usw., die über 50 Jahre alt sind und einen historischen oder literarischen Wert haben, ohne vorherige Genehmigung des Nationalarchivs ausser Landes bringen.

Auch für die Ausfuhr von Gestein, Boden oder Mineralien bedarf es einer vorherigen Genehmigung des Geological Survey and Mines Bureau, Sri Lanka. Auf der Website des Bandaranaike Airports wird ein Verfahren zur Genehmigung von Edelsteinausfuhren im Handgepäck beschrieben. Ob dieses Verfahren auch für Halbedelsteine und Schmuckstücke gilt, solltet ihr vor dem Kauf in Erfahrung bringen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.