Reisetipps Horton Plains Nationalpark

Die Wanderung im Horton Plains Nationalpark gehört zu den Dingen, die wir auch auf einer weiteren Sri Lanka Reise wieder einplanen würden. Die Lichtstimmung am frühen Morgen ist einfach unglaublich. Wenn ihr unseren Reisebericht noch nicht gelesen habt, solltet ihr das unbedingt nachholen und euch von den Bildern verzaubern lassen. In diesem Beitrag geben wir euch Reisetipps, damit der Besuch des Horton Plains Nationalpark ein unvergessenes Erlebnis wird.

Letzte Nebelfetzen, die schnell von der Sonne aufgelöst werden - Horton Plains Nationalpark
Letzte Nebelfetzen, die schnell von der Sonne aufgelöst werden

Der Nationalpark befindet sich auf einer Höhe von 2.100 bis 2.300 m. Uns haben Teile des Nationalparks an schottische Landschaften erinnert, andere wiederum an afrikanische Savanne. Die Waldgebiete sind lichter als die Nebelwälder beispielsweise in Costa Rica, zählen aber auch zum Nebelwald. Im geschützten Nationalpark leben manch endemische Tier- und Pflanzenarten. Die Pflanzenvielfalt ist enorm. Die Tierwelt haben wir leider eher gehört als gesehen.

Das Plateau bietet die unterschiedlichsten landschaftlichen Szenen: Graslandschaften, Hügel und Täler mit moorigen Bächen, Felsvorsprüngen und Wasserfällen. Bei Little World’s End und World’s End fällt das Plateau plötzlich steil ab und gibt die Sicht auf das flache Land bis zum Meer frei.

Graslandschaft auf dem Weg von World's End zu den Bakker Falls
Graslandschaft auf dem Weg von World’s End zu den Bakker Falls

Von Nuwara Eliya fährt man ungefähr 45 Minuten bis zum Eingang in den Nationalpark. Die meisten Touristen kommen mit ihren Tour Fahrzeugen oder mit in Nuwara Eliya gemieteten Fahrern zum Nationalpark. Mit einem Tuk-Tuk nach oben zu fahren ist nicht so empfehlenswert. Toiletten gibt es am Gate, am Parkeingang und zwei weitere auf dem Rundwanderweg.

Unsere 5 Reisetipps für die Besichtigung des Horton Plains Nationalpark

Fahrt früh los

Um den Nationalpark, eventuell auch den Sonnenaufgang und die Sicht auf das flache Land, welches sich vom Ende der Klippen bietet, geniessen zu können, müsst ihr wirklich früh aufstehen. Der Nationalpark öffnet 6:00 Uhr. Besser ist es, wenn ihr schon vorher am Gate steht. Also solltet ihr in Nuwara Eliya 5:00 Uhr abfahren. Dieser Reisetipp ist der wichtigste für eine gelungene Besichtigung des Horton Plains Nationalpark.

Wir sind erst 5.30 Uhr in absoluter Dunkelheit in Nuwara Eliya gestartet. Da die Sonne unterwegs aufging, haben wir noch kurz für ein Foto angehalten. Als wir 6.20 Uhr am Gate ankamen, standen schon 50 Fahrzeuge vor dem Eingang. Am Ticket Schalter war entsprechend Andrang. Die Wanderung ist bei schönem Wetter sicher immer ein Erlebnis, aber die Sicht nimmt nach dem Sonnenaufgang sehr schnell wieder ab. Es wird diesig. Theoretisch kann man von World’s End bis zum ca. 80 km entfernten Meer sehen.

Sicht von Little World's End - Das Meer ist schon nicht mehr zu sehen
Sicht von Little World’s End – Das Meer ist schon nicht mehr zu sehen
Sicht von World's End ist schon 20 Minuten später deutlich schlechter - Reisetipps Horton Plains Nationalpark
Sicht von World’s End ist schon 20 Minuten später deutlich schlechter

Wollt ihr die Anreise sparen, könnt ihr versuchen in einem der Bungalows, die über das Department of Wildlife Conservation (Seite lädt langsam) gebucht werden können, zu übernachten. In der Nähe des Horton Plains Nationalpark gibt es zwei weitere Unterkünfte: die Lodge Hill Safari und das einfache Forest Cynicam Homestay.

Kleidung

Tragt festes Schuhwerk! Der Weg kann sehr herausfordernd sein, wenn es vorher geregnet hat. Eine Woche vor unserer Ankunft in Sri Lanka haben starke Regenfälle zu zahlreichen Überschwemmungen und Erdrutschen im Hochland geführt. Entsprechend ausgespült und matschig war der Weg.

Nehmt wärmende Sachen mit, die ihr Schicht für Schicht ausziehen könnt, wenn es wärmer wird. Vor Sonnenaufgang ist es kalt. Manchmal ist es auch windig, so dass sich empfindliche Ohren über einen Schutz freuen. Auch Sonnenschutz (Sonnencreme, Sonnenbrille, Sonnenhut) einzupacken ist eine hervorragende Idee. Bei schönem Wetter wird es recht schnell heiss.

Trinkwasser

Nehmt ausreichend Wasser mit. Im Nationalpark gibt es keine Möglichkeit während der Wanderung einzukehren oder etwas zu kaufen. Die kleinen Fruchtsäfte vom Picknick durften wir nicht mit in den Park nehmen. Da es im Park keine Mülleimer gibt, versucht man die Verschmutzung des Parks zu verhindern, indem man Plastik verbietet. Eine grosse Wasserflasche pro Person ist aber erlaubt. Die kleinen Plastikverschlüsse über dem Deckel müssen allerdings schon am Eingang entfernt werden. Esswaren sind auch erlaubt. Gerade, wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte man immer etwas Essbares dabeihaben. Bringt aber euren Müll mit aus dem Park zurück!

Die richtige Richtung auf dem Rundwanderweg auswählen

Wenn ihr den ganzen Rundwanderweg (ca. 10 km) inklusive Baker Falls laufen wollt, empfehlen wir euch, zuerst zu Little World’s End zu laufen. Am Abzweig nach links gehen. Auch wenn dort die Klippen nicht so steil abfallen. Diese erreicht ihr dafür dann aber schneller und habt noch eine bessere Sicht. Die Aussicht auf die Welt unterhalb der Klippen ist von World’s End und Mini World’s End in der Ferne fast die gleiche, nur die Höhe der Klippen variiert.

Rundwanderweg im Horton Plains Nationalpark - Karte
Rundwanderweg im Horton Plains Nationalpark

Diese Empfehlung gilt auch, wenn es in den Tagen vor der Wanderung heftiger geregnet hat. Das Waldstück, indem auch der kurze Abzweig zu den Baker Falls abgeht, verwandelt sich nach Regen in eine sehr rutschige Angelegenheit, die besser bergauf als bergab zu bewältigen ist.

Im Wald kann es sehr rutschig werden - Reisetipps Horton Nationalpark
Im Wald kann es sehr rutschig werden

Sowohl das kleine Ende der Welt als auch das Ende der Welt ist ungesichert. Es gibt keinerlei Zaun oder andere Begrenzungen. Gerade, wenn es an den Aussichtspunkten voll ist, achtet auf die Kinder. Wobei unser Guide eher von Touristinnen zu berichten wusste, die bei Selfies in den Tod gestürzt sind. Also geht nicht bis zum letzten Rand der Klippe, der Boden kann lose sein.

Die ehemals existierende Sicherung bei den Baker Falls gibt es auch nicht mehr. Man sieht nur noch die Fundamente und Überbleibsel in Form von vereinzelten wackligen Stangen.

Plant genug Zeit ein

Die Zeit für den Rundwanderweg wird mit 3 Stunden angegeben. Bei 3 Stunden kann man gemütlich wandern und etwas an den Aussichtspunkten verweilen. Wir haben es sehr bedauert, dass wir uns recht beeilen mussten, weil wir am Mittag einen Zug bekommen mussten und uns vorher im Hotel noch einmal frisch machen wollten. Die Landschaft ist wunderschön. Es gab viele Plätze, wo wir gern innegehalten hätten, um die Natur in vollen Zügen in uns aufzunehmen. Auch für Tierbeobachtungen ist es von Vorteil Zeit zu haben.

Dieser Hirsch lässt sich von den Besuchern nicht beim Essen stören - Horton Plains Nationalpark
Dieser Hirsch lässt sich von den Besuchern nicht beim Essen stören

Haltet auf dem Rückweg nach Nuwara Eliya die Augen offen, auch wenn man sie bei Gegenverkehr und der kurvenreichen schmalen Strasse, die steil abfällt, manchmal lieber schliessen würde. Die Landschaft verändert sich immer wieder. An der Strasse liegt auch Sri Lankas einzige Fabrik für Milchprodukte, wo Joghurt und Milch hergestellt werden. Insofern kann man auch öfter Milchkühe auf der Weide sehen, was für Sri Lanka eher eine Seltenheit ist.

Öffnungszeiten des Nationalparks

Bitte prüft, bevor ihr zum Horton Plains Nationalpark aufbrecht noch einmal die Öffnungszeiten. Der Nationalpark öffent 6:00 Uhr seine Tore. Der letzte Einlass wurde vorverlegt. Im Moment (Stand Februar 2020) ist 14:30 Uhr letzter Einlass. Bis 18:00 Uhr müssen alle den Park wieder verlassen haben.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.