Freiheit unter den Wolken

In den vorhergehenden Beiträgen habe ich Gründe für die Anschaffung einer Drohne dargelegt und die technischen Details von Foto Drohnen verglichen. Die rechtlichen Aspekte zum Betrieb einer Foto Drohne stellen ein weiteres Auswahlkriterium für die Anschaffung einer Drohne dar. Eigentum verpflichtet und sei es nur der Besitz einer Foto Drohne. Im nachfolgenden Beitrag gebe ich euch daher Hinweise auf die derzeit geltenden Verordnungen zum Betrieb einer Drohne. Bisher kocht jedes Land sein eigenes Süppchen.

Weiterhin zeige ich euch auf, wohin die Reise gehen wird. Ab 2021 sollen nämlich einheitliche Regeln in der EU in Kraft treten. Die Schweiz plant diese EU Regeln zu übernehmen.

Bitte beachtet, dass dieser Beitrag keine Rechtsberatung darstellt und euch nicht von der Pflicht eigener Recherche entbindet. Darüber hinaus erheben wir angesichts des Umfangs und der Komplexität der Gesetze keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.

Rechtliche Aspekte zum Betrieb einer Fotodrohne

Frei wie ein Vogel mit der Drohne fliegen? Schön wäre es. Kaum gibt es einen neuen Trend, setzt auch schon die staatliche und insbesondere die Europäische Regulierungswut ein. Derzeit gelten in Europa noch viele nationale Bestimmungen, die alles andere als einheitlich sind. Die EU hat jetzt aber eine vereinheitlichte Regelung vorbereitet. Dies ist die Durchführungsverodnung (EU) 2019/947. Sie sollte schon zum 1.7.2020 in Kraft treten. Es gab aber Verzögerungen und Überarbeitungen.

Seit 1.1.2021 ist diese Verordnung in Kraft.

Die Schweiz will diese Regelung auch übernehmen, sucht aber Stand Februar 2021 immer noch eine Lösung für die Behandlung der Modellflugzeuge wie einer Publikation des BAZL zu entnehmen ist. Dies kann noch eine Weile dauern, da dazu weitere Verhandlungen mit der EU erforderlich sind.

Trotz dieser umfangreichen rechtlichen Aspekte zum Betrieb einer Fotodrohne solltet ihr euch nicht abschrecken lassen. Drohnenfliegen macht Spass. Sucht euch eure Nische.

Übersicht der rechtlichen Aspekte zum Betrieb einer Fotodrohne

Schweiz

Die aktuell geltenden Bestimmungen für den Betrieb von Drohnen in der Schweiz sind in der Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien festgelegt. Diese wurde 1994 erlassen. Aufgrund der offenen Fragen mit der EU gilt diese Verordnung, Stand Februar 2021, bis auf weiteres. Ihr aktueller Stand ist vom 1. Januar 2019. In der folgenden Tabelle habe ich wichtige Elemente zusammengestellt.

Rechtliche Aspekte zum Betrieb einer Fotodrohne in der Schweiz. Wichtige Elemente der 2020 noch geltenden gesetzlichen Bestimmungen für den Betrieb von Drohnen in der Schweiz
Wichtige Elemente der 2020 noch geltenden gesetzlichen Bestimmungen für den Betrieb von Drohnen in der Schweiz

*1 Karte des Bundesamt für Zivilluftfahrt:     Einschränkungen für Drohnen

Deutschland

Seit 2021 hat Deutschland die EU-Regelung übernommen. Seit dem 19.01.2022 ist die zentrale Plattform für den Betrieb von Drohnen die neue, von der Deutschen Flugsicherung entwickelte Internetplattform dipul.
Diese bietet jegliche Informationen zu den Regulationen für den Drohnenbetrieb. Ausserdem gibt sie Zugang zu einer interaktiven Karte über die geografischen Einschränkungen für den Drohnenflug in Deutschland. Schliesslich vervollständigt ein Servicebereich für alle möglichen Anträge und Behördendienste das Angebot, von der Drohnenpilotenlizenz bis zur Flugverkehrskontrollfreigabe.

Entsprechend der EU-Regelung sind 3 Betriebskategorien definiert, die offene, die spezielle und die zulassungspflichtige. Dabei ist die offene Kategorie diejenige, welche für uns Hobbyflieger relevant ist. Da die von der EU-Regelung definierten Drohnenklassen auf zuvor verkauften Drohnen nicht markiert sind, findest du auf der Seite der offenen Kategorie auch Regelungen für die Bestandsdrohnen.

Österreich

In Österreich gelten seit dem 1.1.2021 auch die neuen EU-Richtlinien. Details dazu gibt es analog zu Deutschland auf der Website der Österreichischen Flugsicherung Austrocontrol für Drohnen. Ausnahmen vom EU Recht gibt es demnach nur noch für Drohnen der Polizei oder anderen öffentlichen Organisationen. Besucher, die ihre Drohne mitbringen und fliegen lassen wollen, müssen sich bei dronespace.at/registrierung der Austrocontrol registrieren. Auf der Austrocontrol Drohnen Website gibt es ebenso alle Informationen zu den geltenden Vorschriften, die offene Kategorie und die spezielle Kategorie. Auch bietet die Website Services für die Drohnenregistrierung und den Drohnenführerschein und das Training dazu.

Änderungen in der EU

Die am 1.1.2021 in Kraft getretene EU-Verordnung legt drei Betriebskategorien für unbemannte Flugsysteme (UAS = Unmanned Aircraft Systems) fest. Für Drohnen gab es noch zusätzliche Entscheidungen. Drohnenpiloten im privaten Kontext fallen dabei üblicherweise in die «offene» Kategorie. Immerhin muss man in der offenen Kategorie keine Betriebsgenehmigung einholen. Damit es aber nicht zu einfach wird, sind in der offenen Kategorie fünf Luftfahrzeugklassen festgelegt. Für diese gelten selbstverständlich unterschiedliche Anforderungen. Deren Details sind in der Delegierten Verordnung (EU) 2019/945 geregelt. Mir wichtig erscheinenden Elemente findet ihr in der folgenden Tabelle.

Rechtliche Aspekte zum Betrieb einer Fotodrohne in der EU ab 2021. Tabelle der mir wichtigsten Elemente der voraussichtlich ab 1.1.2021 geltenden gesetzlichen Bestimmungen für den Betrieb von Drohnen in EU-Ländern
Mir wichtig erscheinende Elemente der voraussichtlich ab 1.1.2021 geltenden gesetzlichen Bestimmungen für den Betrieb von Drohnen in EU-Ländern

*3 EU-Kompetenznachweis

Bei meiner Recherche bin ich auf zwei Seiten gestossen, die sich ebenfalls mit den rechtlichen Bestimmungen zur Benutzung von Drohnen in weiteren Ländern befassen. Dies ist erstens die Website Drohnen.de. Diese informiert in deutscher Sprache auch noch zu weiteren Themen rund um den Betrieb von Drohnen.

Zweitens lege ich euch die Website Drone Traveller ans Herz. In englischer Sprache geben euch Bina und Francis mit Navigation per Weltkarte Informationen zu entsprechenden nationalen Bestimmungen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen