Nützliche Informationen für deine Reiseplanung Tansania

Manche dieser nützlichen Informationen für die Reiseplanung einer Safari in Tansania hätten wir auch gern vorher gehabt. Safari in Tansania ist ein teures Vergnügen, wenn man als vierköpfige Familie reist, kein Wunder, dass auch wir bei der Reiseplanung den gedanklichen Fehler gemacht haben, so viel als irgend möglich sehen zu wollen, statt länger an einem Ort zu bleiben. Auch die Hinweise zur Farbe der Kleidung hätten wir uns vorab gewünscht. Sind doch die meisten unserer UV-Schutz-Shirts in der Lieblingsfarbe blau. Damit du deine Reise in vollen Zügen geniessen kannst, haben wir in diesem Beitrag einige Informationen zusammengestellt, die dir bei der Reiseplanung helfen sollen. Der Reisespickzettel Tansania hilft dir alle notwendigen Vorbereitungen im Blick zu behalten.

Safari, weniger ist manchmal mehr

Planst du eine Safari in Tansania, musst du einige Entscheidungen treffen. Nicht nur das Wann auch das Wo und Wie spielt eine Rolle. Die nördliche Runde ausgehend von Arusha erschliesst die bekannten Nationalparks wie Serengeti und Ngorongoro Krater. Auf dem Weg bieten sich weitere Parks wie der Arusha Nationalpark, Tarangiere oder Lake Manyara an. Die Bekanntheit der Nationalparks führt zu einem hohen Besucheraufkommen, was dann unter Umständen zu unschönen Szenen führt. Wenn 30 Safari-Fahrzeuge, um einen Leoparden herumstehen, ist die Frage, wer beobachtet wen? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Morgensafaris nicht so überlaufen sind.

Ein junger Löwe geht zwischen den Reihen der Safari-Fahrzeuge spazieren.
Dieser junge Löwe schaut sich eindeutig die Safari-Fahrzeuge an
Der erwachsene Löwe weiss Safari Fahrzeuge als Schattenspender zu nutzen.
Der erwachsene Löwe weiss Safari Fahrzeuge als Schattenspender zu nutzen.

Die südliche Runde ausgehend von Dar-es-Salaam schliesst meist den Selous, Ruaha, Udzungwa Mountains und den Mikumi Nationalpark ein. Diese Nationalparks im Süden sind unbekannter und liegen weiter auseinander, so dass längere Strecken absolviert werden müssen. Dies führt noch einmal zu höheren Kosten, auch in den Camps. Durch die längeren Fahrstrecken entschleunigt sich die Safari aber im Süden automatisch, denn man bleibt länger in den Camps.

Dies wäre eine Information für die Reiseplanung Tansania, die wir gern vorher auf dem Radar gehabt hätten. Bleibt länger in einem schönen Camp und wechselt nicht jede Nacht das Camp, dann habt ihr definitiv mehr von eurer Safari. Wir haben leider auch den Fehler gemacht und regelmässig woanders übernachtet, aber dadurch wird Safari richtig anstrengend und mehr sieht man deshalb auch nicht. Abends im Camp ankommen, nach dem Essen sofort ins Bett, morgens eine Morgentour oder Ballonfahrt zum Sonnenaufgang, zurück ins Camp kommen, frühstücken und weiterfahren wird anstrengend. Manche dieser Camps sind zu schön, um nur eine Nacht zu bleiben. Leider mussten wir diese Lehre selbst ziehen.

Alter Löwe liegend - Reiseplanung Tansania
Pausenzeiten auf Safari einzuplanen ist wichtig. Nächstes Mal machen wir es besser.

Gibt es die beste Reisezeit für Tansania?

Das hängt ein wenig davon ab, warum du Tansania besuchst. Allgemein kann man sagen, die trockenen Monate sind die besten, um Tansania zu entdecken. Von Dezember bis März ist es trocken und eher heiss. Von Juni bis Oktober sind die Temperaturen eher angenehm. Allerdings muss es nicht so kommen. Reist du in der heissen Jahreszeit, solltest du deine Safaris so legen, dass du die Mittagszeit im Schatten verbringen kannst.

Junger Löwe beschattet von einem Felsen - Reiseplanung Tansania
Die schönsten Szenen auf Safari kamen uns immer dann vor die Linse, wenn wir uns beeilen mussten, um noch rechtzeitig den jeweiligen Nationalpark zu verlassen. Wer zu spät kommt, muss gnadenlos die Gebühren für einen weiteren Tag bezahlen.

Je nachdem, ob du die nördliche oder südliche Rund fährst, ist es auch noch einmal anders.

Wer extra zur Tiermigration, dem sich jährlich wiederholenden Spektakel in der Serengeti anreist, kann Glück oder Pech haben und dementsprechend am richtigen oder falschen Ort sein.

Pi mal Daumen, beginnt um die Jahreswende die Versammlung der Herden in der südöstlichen Serengeti Ebene. Die Herden bleiben dort bis ca. in den April. Nach den Regenfällen beginnt dann meist im Mai der Marsch nach Westen. Im Mai/Juni sammeln sich die Tiere südlich des Grumeti Rivers bevor sie den Fluss überqueren, was ungefähr im Juni/Juli stattfindet. Dann wandert der Treck nach Norden. Von August bis in den November sind die Tiere in der Nord-Serengeti. Danach wandern die Herden innerhalb eines Monats wieder nach Süden.

Standort wechselnde Safari Camps, die mit den Herden mitziehen, ermöglichen ganzjährige Tierbeobachtungen. Die Agenturen vor Ort wissen gut Bescheid, wo sich die Herden wann aufhalten.

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub an der Ostküste Tansanias und auf Sansibar ist von Mitte Dezember bis Februar und von Juni bis Oktober.

Wer den Mount Meru oder den Kilimanjaro besteigen möchte, kann dies zur Hauptzeit im Januar und Februar oder im März, Juni oder Oktober, wenn weniger los ist, tun.

Blick in den Ngorongoro Krater - Reiseplanung Tansania
Von oben sieht man gar nicht, wie gross der Ngorongoro Krater ist. Hier haben wir mit Abstand die meisten Tiere nah beieinander gesehen.

Nur Bares ist Wahres – von Geld, Trinkgeld und moderner Strassenräuberei

Alles, was du bei deiner Reiseplanung Tansania zum Thema Geld wissen musst

Was wären nützliche Reiseinformationen für die Reiseplanung Tansania ohne das Thema Geld. Die offizielle Währung in Tansania ist der Tanzania Shilling. Geldscheine gibt es für 500, 1000, 2000, 5000 und 10 000 TSH. Theoretisch gibt es auch Münzen zu 20, 50, 100 und 200 TSH. Diese sieht man jedoch fast nie. Ausserhalb der grossen Städte gibt es weder Geldautomaten noch Wechselstuben.

Die Gebühren am Geldautomaten am Flughafen waren vergleichsweise hoch. Bevor ihr euch jedoch auf Wechselstuben verlasst, prüft, ob diese auch geöffnet sind. Meist geht das Programm gleich am Tag nach Ankunft los, also solltet ihr euch direkt am Flughafen mit ausreichend Tanzania Shilling versorgen.

Die inoffizielle Währung ist der USD. Man sollte sich mit genügend kleinen Scheinen zu Hause eindecken. Diesen Punkt findest du auch auf dem Reisespickzettel Tansania. Für Trinkgelder sind kleine Dollar Noten hervorragend geeignet. In Safari Lodges oder auf dem Markt erhaltet ihr bei Bezahlung mit US-Dollar jedoch häufiger einen schlechten Umtauschkurs.

Achtung:  Vor 2001 gedruckte USD Banknoten sind in Tansania ungültig, in entlegenen Gebieten, eventuell auch jüngere als 2001 gedruckte. Am besten ist es, wenn man möglichst neue Dollarscheine dabei hat.

Wenn du dich jetzt fragst, wofür du noch viel Bargeld brauchst, da du die Reise schon inklusive der Mahlzeiten bezahlt hast, dann hast du die Rechnung ohne Getränke und Trinkgelder gemacht.

Kurz vor Sonnenaufgang in der Serengeti
Eine Ballonfahrt in der Serengeti ist zwar kein preiswertes Vergnügen, aber einzigartig, genauso wie das anschliessende Frühstück im Busch.

Wofür du auf Safari Bargeld brauchst

Begibst du dich auf Safari, bist du mit einem Fahrer unterwegs und reist von Camp zu Camp. Und da die meisten Safari-Unterkünfte keine Kreditkarten nehmen, brauchst du noch richtig Bargeld. 

Jetzt reibst du dir verwundert die Augen und fragst wofür? Es fängt damit an, dass keinerlei Getränke im Preis, den du für die Verpflegung bezahlt hast, enthalten sind. Und Safaris machen durstig. Klar, stillst du deinen Durst nur mit Wasser und Tee, kommst du vergleichsweise preiswert davon. Aber der Preisunterschied zwischen einem Saft und einem einheimischen Kilimandscharo oder Safari Bier (klein) ist minimal. 3 bis 4 USD wurden da 2019 verlangt. Immer noch günstig im Vergleich zu einer Flasche Wein.

Regelmässig ziehst du weiter zum nächsten Camp. Und immer dann steht auch eine grosse Tip box zwischen dir und dem Weg zu deinem Safari-Auto und die Bedienung Spalier. Die Zelte waren meist in einem Top-Zustand, das Essen gut bis hervorragend, die Stimmung mit Lagerfeuer und Aperitif romantisch – also wer würde da von Angesicht zu Angesicht geizig sein? Leider ist die Trinkgeldkultur sehr amerikanisch geprägt und Trinkgeld wird schon regelrecht erwartet. Eine Leistung sollte dafür aber schon erbracht worden sein!

Bei Ankunft im neuen Safari Camp stehen dann die unvermeidlichen Kofferträger bereit. Vier Personen, vier Gepäckstücke, vier Kofferträger und jeder möchte seinen Dollar oder 1000 TSH auf die Hand. Also wirklich genügend kleine Dollar-Noten mitnehmen, denn Tanzania Shillinge spuckt der Geldautomat nicht in grossen Mengen klein aus. Bei Abreise stehen die Kofferträger nie da.

Auch Guides und Ranger erwarten am Ende der Tour ein Trinkgeld. Von der Agentur bekamen wir als Anhaltspunkt für den Guide 10 – 15 USD pro Tag. So kommt abhängig von der Safaridauer und der Menge der Aktivitäten am Ende doch auch einiges für die Trinkgelder zusammen.

Tipp: Am besten kalkulierst du diese Kosten gleich beim Reisepreis mit ein und ziehst die Summe ab, wenn die Reiseagentur dich fragt, wie viel die Reise maximal kosten darf.

Viele Geier versuchen ein Stück vom Zebra zu bekommen. - Informationen Reiseplanung Tansania
Jeder will ein Stück vom Kuchen.

Moderne Strassenräuber

Aber Bargeld verschwindet auch auf andere Art und Weise. So bessert die örtliche Polizei in den Ortschaften, die du zu den Nationalparks passierst, gern ihr Gehalt mit dem Anhalten von Safari-Autos auf. Im besten Fall hat das Auto ein kaputtes Licht, denn dann gibt es eine ordnungsgemässe Busse mit Beleg. Für die Behebung des Mangels hat der Fahrer einige Tage Zeit. Der Bussgeldzettel wird wie eine Trophäe im Auto befestigt, denn damit nimmt man anderen Polizisten schon mal den Wind aus den Segeln.

Alle belegten Ausgaben erhalten die Fahrer von der Agentur zurück. Im schlechtesten Fall wird jedoch von der Polizei ganz offen ein Geschenk erwartet. Die Polizei hält den Wagen an und fängt auch noch ohne jedes Unrechtsbewusstsein ein Gespräch in Englisch mit dir an und fragt, wo du herkommst, wie lange du auf Safari gehst etc. Ob die Geschenkhöhe vom Herkunftsland der Gäste abhängig ist, wissen wir nicht.  

Diese offene Korruption ist für die Fahrer eine Katastrophe, denn dafür erhält der Fahrer keinen Beleg. Somit bleibt er auf diesen Kosten sitzen. Damit ist locker ein Tagessatz Trinkgeld für den Fahrer verloren.  Wir haben uns moralisch verpflichtet gefühlt, unserem Fahrer diese Kosten zu erstatten.  

Von passender und unpassender Kleidung

Zu den nützlichen Informationen zur Reiseplanung Tansania gehört auch das Thema Kleidung. Wir Europäer neigen dazu, unsere Hüllen fallen zu lassen, je wärmer es wird. Für Tansania ist das in mehrfacher Hinsicht keine gute Idee. Ihr werdet nicht einen Einheimischen in kurzer Hose oder Top antreffen.

In Tansania wird viel Wert auf Bekleidung der Knie und Schultern gelegt. Auf Sansibar darf es gern auch noch ein wenig länger sein. Dort weisen Hotels extra daraufhin, man möge die Kultur nicht zerstören und sich entsprechend im Kleidungsstil anpassen.

Lange Kleidung hat aber noch einen weiteren Vorteil, nämlich einen gewissen Sonnenschutz, der nicht zu verachten ist. Für den Insektenschutz ist die Farbwahl wichtig, denn die Tse-Tse-Fliege steht auf Schwarz und Blau. Ausgerechnet unsere wärmenden Fleece-Jacken, die bei Morgensafaris zum Einsatz kamen, waren dunkel. Allein sie nach Sonnenaufgang im Auto zu haben, zog die Viecher an. Auch auffällig leuchtende Farben sollte man bei Tierbeobachtungen meiden.

Feuerlillie
So auffällig wie die Feuerlilie, die am Kraterrand des Ngorongoro Kraters wächst, sollte man nicht sein

Tipp: Nehmt ausreichend Kleidung für eure Safari mit. In den Safari Camps ist das Wasser knapp, da werdet ihr angehalten, nichts zu waschen.

Plant ihr Walking Safaris ein, braucht ihr gute Wanderschuhe mit dicken Sohlen. Diese Safaris sind aber erst mit Kindern ab einem gewissen Alter möglich.

Reiseplanung Tansania – Reisegepäck

Vor allem, wenn du auf Safari gehst, solltest du gut überlegen, welche Art von Gepäckstück du verwendest. Unsere vier wasserfesten Taschen konnten gut aufrecht hinten im Jeep platziert werden. Wasserfest betone ich deshalb, weil die Aussenseite der Taschen gut vom Staub des Tages befreit werden konnte. Auch in kleinen Flugzeugen sind Reisetaschen besser zu verstauen als Koffer.

Beim Verpacken deiner Kleidung raten wir dir zu den praktischen Packwürfeln aus Nylon, in die du deine Kleidung platzsparend als Rolle vor Staub und Insekten geschützt einpacken kannst. Für Schuhe gibt es ebenfalls Reiseschuhbeutel in verschiedenen Grössen. Achtung: Seit 2019 gibt es in Tansania ein Plastiktütenverbot. Ausgenommen sind wohl die Zip-Tüten, die du für Flüssigkeiten im Handgepäck benötigst.

Zur Plastikvermeidung solltest du eine gute Trinkflasche mitnehmen, die du an den Wasserspendern im Camp immer wieder auffüllen kannst.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen