Melrose Abbey

Melrose Abbey, Ausschnitt vom Eingang aus gesehen
Melrose Abbey

Melrose Abbey ist eine von vier sogenannten Border Abbeys im Süden Schottlands. Sie liegt im kleinen malerischen Ort Melrose im früher hart umkämpften Grenzland zwischen England und Schottland. Insofern ist es auch kein Zufall, dass die Klosterruinen im schottischen Grenzland so nah beieinander liegen. David I. demonstrierte mit den Klöstern seinen Machtanspruch auf die Region.

1136 begann der Bau des Zisterzienserklosters. Melrose Abbey wurde immer wieder von englischen Truppen zerstört und wieder aufgebaut. Nach dem grossen Schaden im Jahr 1544 wurde Melrose dann nicht mehr vollständig restauriert. 1590 war der letzte Mönch verstorben.

Einst war Melrose Abbey eines der reichsten Klöster Europas. Es handelte mit Wolle und Tierhäuten und bekam politischen Einfluss. Als Begräbnisstätte war es unter Adligen sehr beliebt. So wurden hier bedeutende Persönlichkeiten begraben. Im Commendator’s House aus dem 16. Jahrhundert sind diverse Fundstücke des Klosters ausgestellt.

Lest auch unseren ausführlichen Bericht über den Besuch von Melrose Abbey. Berühmt ist Melrose Abbey auch für die gar nicht klösterlichen Figuren wie beispielsweise das dudelsackspielende Schwein.

Tipp: Übrigens, das dudelsackspielende Schwein sieht man am besten, wenn man den Turm besteigt.

Melrose Abbey - dudelsackspielendes Schwein - Wasserspeier Kloster Melrose. Das Schwein hat den Dudelsack unter dem Bauch.
Melrose Abbey – dudelsackspielendes Schwein als Wasserspeier

Für den Besuch von Melrose Abbey empfehlen wir euch im Vorfeld die Karte des Klosters herunterzuladen. Dort seht ihr die Stellen markiert, an der das Herz von Robert The Bruce begraben ist, das dudelsackspielende Schwein zu finden ist etc. Für die Kinder haben wir im Vorfeld noch das Quiz heruntergeladen und ausgedruckt. Mit dem Quiz wird man durch das ganze Klosterareal geführt und achtet sehr auf die Details.

Hinweis: Wer dem Audio Guide zuhören möchte, braucht sehr viel Zeit, denn die Erklärungen sind unglaublich umfangreich. Leider stehen keine Nummern im Kloster, so dass wir irgendwann nicht mehr wussten, wo sich der Audio Guide bei seinen Erklärungen gerade befindet.

Wissenswertes rund um den Besuch von Melrose Abbey

Adresse: Abbey Street, Melrose, Roxburghshire, TD6 9LG. Vis-a-vis der Abbey gibt es einen kleinen kostenpflichtigen Parkplatz.

Öffnungszeiten
1. April bis 30. September täglich von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr.
1. Oktober bis 31. März täglich von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Letzter Eintritt ist eine halbe Stunde vor Schliessung.

Tickets könnt ihr online oder vor Ort kaufen.

Tipp: Die Border Abbeys werden alle von Historic Scotland betrieben. Wenn ihr mehrere Sehenswürdigkeiten von Historic Scotland besichtigen wollt, lohnt sich unter Umständen der Explorer Pass, den es für 3, 7 oder 14 Tage gibt. Mit dem Explorer Pass könnt ihr nur die von Historic Scotland betreuten historischen Orte kostenlos besichtigen und erhaltet Rabatt für die Miete der Audio Guides.

Achtung: Da es noch den National Trust for Scotland gibt, der ebenfalls einen Teil der historischen Gebäude betreut und es keinen Pass gibt, der beides abdeckt, sollte man im Vorfeld schauen, welcher Pass bzw. welche Mitgliedschaft vorteilhafter ist.

Mit einer Jahresmitgliedschaft beim National Trust besucht man die von ihm betreuten Gebäude und Parks kostenlos. Hier findet ihr die Übersicht, welche Gebäude und Parks vom National Trust weltweit betreut werden. Die Mitgliedschaft kann online oder vor Ort beim Eintritt in ein vom National Trust betreutes Objekt gebucht werden.

Übernachtung in Melrose

Melrose Abbey ist bequem in einem Tagesausflug von Edinburgh aus zu besichtigen. Alternativ könnt ihr natürlich auch im hübschen Städtchen Melrose übernachten. Das Burt’s Hotel mit Biergarten und Restaurant befindet sich genauso wie das Townhouse Hotel in unmittelbarer Nähe zur Melrose Abbey. Natürlich gibt es viele weitere Optionen, um in Melrose zu übernachten.

Melrose eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Landschaften des Flusses Tweed. Von Melrose aus könnt ihr auch bequem die anderen Border Abbeys, besonders Dryburgh Abbey besuchen. Auch das Abbotsford House von Sir Walter Scott ist nicht weit entfernt. Nördlich von Melrose liegt die kleine Stadt Lauder, wo man eines der schönsten schottischen Schlösser, das Thirlestane Castle besuchen kann. Alles Gründe, warum wir wieder kommen müssen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.