Oman Einreise

Im Bild eine Festung zur Illustration der Oman Einreise bzw. der Beantragung des Oman e-Visum

Für die Einreise in den Oman benötigt man ein Visum, welches online beantragt wird. Da das Oman e-Visum ab dem Datum der Genehmigung einen Monat Gültigkeit hat, empfiehlt es sich, mit der Beantragung des Visums bis einen Monat vor Reisebeginn zu warten.

Oman e-Visum beantragen

Am besten ist es, ihr bereitet schon mal vor, was ihr alles für die vollständige Beantragung des Oman e-Visums braucht. Da man Formulare mit persönlichen Angaben aus dem Pass ausfüllen muss, sollte man diesen greifbar haben und sicherheitshalber auf die Gültigkeitsdauer schauen. Er muss nach der Einreise noch 6 Monate gültig sein.

Weiterhin muss man einen Scan des Reisepasses einreichen. Zusätzlich benötigt man auch ein Foto von sich. Das digitales Foto muss vor einem weißen Hintergrund aufgenommen werden. Brille oder Kopfbedeckung müssen für das Foto abgesetzt werden. Das Foto soll einem Passfoto entsprechen, also nicht lachen oder die Zähne zeigen. Wir haben die Fotos vor einer weissen Wand zu Hause selbst aufgenommen. Als letztes müsst ihr noch die Kreditkarte bereit legen.

So gerüstet kann es mit der Beantragung des e-Visums losgehen. In den allermeisten Fällen wird man sich für ein «visit unsponsored visa» entscheiden. Diese gibt es für einen Aufenthalt von bis 10 Tagen, von bis zu 30 Tagen oder für mehrfach Eintritte innerhalb eines Jahres von insgesamt 30 Tagen.

Habt ihr euch für einen Visatyp entschieden, werden über mehrere Masken die Details zu eurer Person abgefragt. Auch wenn ihr die Visa für eine ganze Familie beantragt, müsst ihr die Formulare für eine Person nach der anderen ausfüllen. Am Ende jeder Person könnt ihr dann wählen, dass ihr ein Visum für eine weitere Person beantragen wollt.

Die elektronischen Visa werden per E-Mail zugestellt. Wir hatten sie innerhalb von 24 Stunden.

Achtung: Allein oder nur mit einem Elternteil reisende Minderjährige benötigen eine Einverständniserklärung der Eltern bzw. des nicht mitreisenden Elternteils. Das Auswärtige Amt Deutschlands hat zu dieser Problematik ein allgemeines Merkblatt veröffentlich.

Einreise in Muscat mit Anschlussflug

Für die Einreise mit Anschlussflug muss man in Muscat etwas Zeit einplanen. Obwohl wir weit vorn in der Schlange standen und alle vor uns ein elektronisches Visum vorweisen konnten, mussten wir uns in Geduld fassen.

Um einreisen zu können, muss man das elektronische Visum, die Flugtickets für den Weiterflug und die Pässe vorweisen. Nach der Prüfung wird ein Visum von Hand in den Pass gestempelt und handschriftlich mit einer Nummer ausgefüllt.

Danach durchläuft man wieder eine Sicherheitskontrolle und erst dann kann man zu seinem Anschlussflug. Der Flughafen ist gross und glänzend sauber. Wer sich noch kein Geld besorgt hat, hier stehen Geldautomaten. Das Highlight für uns waren die Ruheliegen, in denen man gemütlich auf seinen Anschlussflug warten kann. Welch eine Wohltat für Beine und Rücken.

Transitverkehr

Für den Transit am internationalen Flughafen in Muscat ist kein Visum erforderlich, wenn ein durchgebuchtes Ticket für den Weiterflug vorliegt und der internationale Transitbereich nicht verlassen wird.

Ankunft in Salalah

In Salalah wurden wir nicht mehr kontrolliert.

Hinweis Gepäck: Das Gepäck von Leuten, die ihr Gepäck durchgecheckt und nicht erst in Muscat aufgegeben haben, kommt auf einem anderen Gepäckband an.

Hinweis Mietwagen: Sämtliche Mietwagenfirmen findet man im Untergeschoss des Flughafens, nicht draussen. Wir haben das Hinweisschild übersehen und sind ein wenig herumgeirrt.

In unseren Reiseberichten könnten ihr nachlesen, was wir so im Oman erlebt haben.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.