Einreise Ecuador und Galápagos

In diesem Beitrag informieren wir euch, was bei der Einreise nach Ecuador und speziell bei der Einreise nach Galápagos zu beachten ist.

Der Anden Condor mit gespreiztem Flügel das Wappentier Ecuadors zur Illustration Einreise Ecuador
Der Anden Condor – das Wappentier Ecuadors

Einreise Ecuador

Für Ecuador muss kein Visum beantragt werden, wenn man sich weniger als 90 Tage pro Jahr im Land aufhält. Dies gilt für deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger. Der Einreisestempel wird direkt am Flughafen oder an der Grenze erteilt.

Achtung: Überprüft direkt bei der Einreise den Einreisestempel, wenn ihr länger in Ecuador bleiben wollt, da dieser nicht immer auf 90 Tage erteilt wird. Notfalls müsst ihr die Aufenthaltsgenehmigung bei der Policia de Migración rechtzeitig vor Ablauf verlängern. Bei der Ausreise drohen sonst Geldstrafen.

Eine Verlängerung des visumfreien Aufenthalts könnt ihr beim Aussenministerium vor Ort beantragen. Oder ihr stellt bereits von zu Hause aus beim Konsulat den Antrag für ein Visum für 6 Monate, falls ihr länger in Ecuador verweilen wollt. Solche Visa sind gültig ab dem Einreisedatum. Die 180 Tage werden nicht unterbrochen bei der Ausreisen aus Ecuador.
Ein erneutes 6-Monats Visum kann erst 6 Monate nach Ablauf des alten Visums gemacht werden. (Die Informationen über die Visa sind auf der Schweizer Website am umfangreichsten und sind in der Übersicht in deutscher Sprache und in der Verfahrenserklärung in Englisch verfügbar. Für Deutsche und Österreicher werden dagegen nur die Adressen der Botschaften bzw. Konsulate von Ecuador bekanntgegeben.)

Der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Eine Gelbfieberimpfung muss vorgewiesen werden können, wenn man aus einem Gelbfiebergebiet einreist. Kommt man aus Europa, braucht man keinen Nachweis einer Gelbfieberimpfung. Allerdings sollte man über eine Krankenversicherung verfügen, die auch in Ecuador gültig ist.

Hinweis: In Ecuador gilt die Ausweispflicht, d.h. ihr müsst euren Reisepass oder eine Kopie (mit Einreisestempel) immer bei euch tragen.

Einreise Galápagos

Seelöwen sieht man überall auf Galápagos - Illustration Einreise Galápagos
Seelöwen sieht man überall auf Galápagos

Die Einreise auf den Galápagos Inseln geht nur vom Festland Ecuadors aus. Am Flughafen in Quito oder Guayaquil muss man sich eine Einwanderungskarte für 20 $ pro Person für Galapagos kaufen. Mit der ausgefüllten Karte ist man berechtigt sich für maximal 30 Tage auf Galápagos aufzuhalten. Möchte man länger bleiben, muss man vorher ein Visum beantragen.

Hinweis: Seit 2018 wird zusätzlich die Vorlage eines Hin- und Rückflugtickets und die Vorlage von Hotel Reservierungen bzw. Kreuzfahrt Buchungen verlangt.

Anschliessend wird das Gepäck nach verbotenen Produkten durchleuchtet und versiegelt. Verboten sind alle organischen Produkte wie Früchte, Gemüse, Samen, Pflanzen, Blumen, Eier, Butter, Käse und andere Milchprodukte. Erst danach könnt ihr einchecken und das Gepäck aufgeben.

Bei Ankunft am Flughafen in Baltra oder San Cristobal lauft ihr zunächst über Desinfektionsmatten. Bei der Flughafenkontrolle wird die Einwanderungskarte geprüft und gestempelt. Diese Karte muss man bei der Ausreise wieder vorzeigen. Also die Karte nicht verlieren. Anschliessend müsst ihr die Gebühr für den Nationalpark von 100 $ pro Person bar bezahlen.

Achtung: Es gibt keine Geldautomaten an den Ankunftsflughäfen. Lest auch unsere Hinweise zu den Zahlungsmitteln.

Zollbeamte durchsuchen das Handgepäck vor der Einreise nach Galápagos gründlich auf verbotene Waren. Während alle Touristen ihre Einreiseformalitäten erledigen, legen Flughafenmitarbeiter das Reisegepäck aus. Erst nach einer gründlichen Inspektion durch einen Hund, der an jeder Tasche schnüffelt, kann man das Gepäck in Empfang nehmen und nach draussen laufen.

Reiseleiter von Schiffstouren warten draussen am Flughafen auf ihre Gäste. Seid ihr auf eigene Faust unterwegs, fahrt ihr mit dem kostenlosen Flughafen Shuttle weiter zum Anleger. Dort steigt man in kleine Shuttle-Boote um, die zum Norden der Hauptinsel Santa Cruz übersetzen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.