Die versteckte Altstadt von Biel oder ein Sommernachtstraum

Sommerzeit ist Ferienzeit und damit auch die Zeit für Gäste. Was unternimmt man mit regelmässigen Gästen, die gern etwas von der schönen Schweiz sehen möchten? Richtig, man plant ein paar Tage in einer Gegend, wo man sich selbst wohlfühlt und noch nicht alles kennt. Wegen des permanenten Regens entscheiden wir uns dieses Mal recht kurzfristig für einen Ausflug ins Drei-Seenland am Fusse des Jura. Als Ausgangsort für Unternehmungen wählen wir Biel. Während ich nur über Biel und seine Altstadt gelesen habe und mich darauf freue, Biel zu entdecken, ist Jörg öfter mal in der Stadt Biel oder oberhalb, in Magglingen. Liegt doch Biel fast auf halber Strecke zwischen Zürich und Genf. Entsprechend recherchieren wir auch nicht lange Übernachtungsmöglichkeiten, sondern nehmen das von Jörg vorgeschlagene City Hotel wegen seiner Lage. Ist es doch nicht weit vom See und auch nicht weit vom Bahnhof entfernt, wo Jörg das Stadtzentrum lokalisiert hat. Wenn ihr Biel kennt, habt ihr den Planungsfehler sicher schon gefunden. Stadtzentrum und historische Altstadt sind in Biel zwei verschiedene Dinge. Aber wer vermutet denn eine historische Altstadt so weit entfernt vom See? Und so versteckt, dass Jörg und seine Kollegen nicht einmal von ihrer Existenz wussten?

Dennoch verbringen wir einen wunderbaren Sommerabend in eben jener versteckten Altstadt von Biel. Manchmal hat man Glück, auch wenn es auf den ersten Blick gar nicht so scheint und man befindet sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wie man der richtigen Zeit mit ein wenig Planung auch nachhelfen könnte, verrate ich in den Tipps am Ende des Beitrags.

Rotschettenturm mit hölzernem Aufbau, ehemals zum Trocknen von Tabakblättern - Biel entdecken
Rotschettenturm mit hölzernem Aufbau, ehemals zum Trocknen von Tabakblättern

Biel oder Bienne – die grösste zweisprachige Stadt der Schweiz

Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Biel zu einem Zentrum der Uhrenfabrikation. Und mit den Uhrmachern, die aus dem Jura kommend in Biel eine Anstellung fanden, kam auch die französische Sprache. Bis heute sind alle Strassenschilder zweisprachig. Durch die zugewanderten Uhrmacher kommt es, dass die Bieler heute flexibel zwischen Deutsch und Französisch switchen und man bis heute bei Biel an eine Industriestadt denkt.

Schliesslich haben noch heute grossen Uhrenmarken wie Swatch, zu deren Gruppe auch Omega zählt, ihren Sitz in der Stadt Biel. Swatch hat erst 2019 seinen neuen Hauptsitz in Biel eröffnet. Das Gebäude hat eine aussergewöhnliche Architektur. Rolex produziert in Biel mit mehr als 2.000 Menschen die Komponenten für die Uhrwerke und baut diese dort in Handarbeit zusammen.

Leider schaffen wir es bei diesem Besuch von Biel nicht, das Omega Museum zu besuchen. Ist es doch nicht nur ein Uhrenmuseum. Neben Uhren von Swatch und Omega geht es im Museum doch auch um die Geschichte der Zeit bzw. Zeitmessung. Natürlich spielen auch die Raumfahrtprogramme eine Rolle, immerhin waren Omega-Uhren seit 1965 bei jeder bemannten Raumfahrtmission dabei. Und, was wäre 007 ohne seine Uhr?

Warm werden mit Biel

Mit Biel muss man «warm werden». Die Stadt zeigt ihren Charme nicht auf den ersten Blick. Aus Solothurn kommend, laufen wir erst einmal im Hotel ein. Die grosse Baustelle in Sichtweite des Hotels dämpft die Freude etwas. Die geräumigen Zimmer sind leider nicht fertig, so dass wir wirklich erst Punkt 15.00 Uhr einchecken können und bis dahin auf dem Parkplatz hinter dem Hotel in der Sonne warten.

Nach dem Check-in beschliessen wir als erstes zum nahe gelegenen Bieler See zu laufen. Obwohl wir August haben, ist es am See windig, nicht wirklich warm und dunstig. Die Berge sind nicht zu sehen. Damit ist klar. Es lohnt sich nicht, mit der Seilbahn nach Magglingen zu fahren, um die Aussicht auf die Alpen zu geniessen.

Im grossen Seebad ist an diesem Augusttag in Biel nichts los.
Im grossen Seebad ist an diesem Augusttag in Biel nichts los.

Also machen wir uns auf die Suche nach der Altstadt von Biel. Da Jörg ja vermeintlich weiss, wo die Altstadt von Biel ist, folgen wir ihm. Als erstes laufen wir zum Bahnhof. Eine Ladenpassage führt unter dem Bahnhof hindurch auf die andere Seite. Und dann folgen wir immer der Bahnhofsstrasse.

Bahnhofstrasse Biel
Bahnhofstrasse Biel
Der Zentralplatz ist umgeben von Fussgängerzonen, wo man wunderbar "lädele" kann. Von hier ist es nicht mehr weit in die versteckte Altstadt von Biel.
Der Zentralplatz ist umgeben von Fussgängerzonen, wo man wunderbar «lädele» kann. Von hier ist es nicht mehr weit in die versteckte Altstadt von Biel.

So wie uns Jörg in die Stadt führt, entgeht uns allerdings ein Bummel am Ufer der Schüss. Beim Zentralplatz wird sie ein Stück unterirdisch geführt. Vom Zentralplatz aus gehen wir dann kreuz und quer durch das eigentliche Einkaufsviertel von Biel. Jörg, der inzwischen hungrig ist und an so vielen Restaurants vorbeigehen musste, meint, dass ich hier doch «meine» Altstadt hätte. Die Mädchen dagegen entdecken lauter Läden, in die sie gern einmal reinschauen würden. So kommen wir nur langsam voran.

Die versteckte Altstadt von Biel liegt zwischen Untergasse und Burgengasse bzw. Obergasse. Auch wenn wir gefühlt, ewig gebraucht haben, befindet sich die Altstadt von Biel nur 15 Minuten Gehdistanz vom Bahnhof entfernt.

Ein überraschender Abend in der Altstadt von Biel

Die Atmosphäre ändert sich schlagartig, sobald ihr die Altstadt von Biel erreicht habt. Die Szenerie, das Ladenangebot wirkt ein wenig alternativ, jung und frech und bildet einen wunderbaren Gegensatz zur alten, schön restaurierten Bausubstanz.

In der Altstadt von Biel lebt man, wie dieser Sitzplatz zeigt.
In der Altstadt von Biel lebt man, wie dieser Sitzplatz zeigt.
Kräutergarten im Fenster - Altstadt von Biel
Kräutergarten im Fenster – Altstadt von Biel

Bevor wir uns entscheiden, wo wir uns zum Abendessen niederlassen, wollen wir erst einmal die Altstadt von Biel entdecken. Für eine Altstadt sind die Plätze und Strassen grosszügig bemessen. Auch hier in der Altstadt von Biel stehen schöne alte Brunnen. Wir laufen kreuz und quer.

Es gibt so viel in der Altstadt von Biel zu entdecken.
Es gibt so viel in der Altstadt von Biel zu entdecken.
Positiv fällt in der Altstadt von Biel auf, dass die üblichen Filialen der verschiedenen Einkaufsketten genauso fehlen, wie Leuchtreklame.
Positiv fällt in der Altstadt von Biel auf, dass die üblichen Filialen der verschiedenen Einkaufsketten genauso fehlen, wie Leuchtreklame.

Schlussendlich zieht es uns zurück zum Venner-Brunnen. Die Tische der Restaurants und die Hauseingänge und Balustraden rund um den Platz füllen sich mit Menschen. Ein kleine Gruppe von Akrobaten hat unter freiem Himmel ein grosses Dreibein mit Trapez und Seilen aufgebaut. Eine Kleiderstange beherbergt die Requisiten. Musik macht darauf aufmerksam, dass es bald losgeht.

Noch sind die Artisten am Aufbau. Später am Abend ist hier am Venner-Brunnen richt was los. - Die Altstadt von Biel entdecken
Noch sind die Artisten am Aufbau. Später am Abend ist hier am Venner-Brunnen richt was los.

Wir ergattern noch einen Platz beim Italiener, der im Laufe des Abends von irgendwo her weitere Tische und Stühle organisiert. Und dann werden wir Teil der Menge. Es ist ein wenig wie Urlaub. Gutes Essen, ein Glas Wein, fröhliche Menschen, ein Gemisch verschiedener Sprachen und dazwischen wendet sich die Aufmerksamkeit immer wieder dem Treiben der Artisten zu. Lustige Parodien und gefährliche Akrobatik, so ohne Netz und doppelten Boden, unterhalten die Zuschauer. Es ist ein perfekter Abend in der Altstadt von Biel – ein Sommernachtstraum.

Drei Tipps für deinen Besuch der Altstadt von Biel

Mit unserem Sommernachtstraum haben wir zufällig eine Kostprobe erhalten, wie die Bieler Altstadt an einem Donnerstag ganz unerwartet zu Leben erwacht. Tourismus Biel tut jedoch einiges, um die Altstadt bei Besuchern bekannter zu machen. Offensichtlich ist Jörg nicht der einzige, dem entgangen ist, dass Biel eine schöne Altstadt hat. Wenn du auch deinen persönlichen Altstadt-Biel-Moment erleben willst, hast du mehrere Möglichkeiten. Bitte prüfe aber vorher, ob die Events in Zeiten der Mikrobe auch wirklich stattfinden.

Tipp 1: Jeden 1. Freitag im Monat, findet der «First Friday» statt. An diesem Tag bleiben die Läden in der Altstadt von Biel bis 22 Uhr geöffnet. Restaurants und Take aways legen sich mächtig ins Zeug, um ihre Gäste zu verwöhnen. Weinverkostungen und kulturelle Events bringen zusätzlich Leben und gute Stimmung in die Altstadt. 

Tipp 2: Samstag ist Markttag. Wir haben Glück und erleben einen kombinierten Gemüsemarkt und Flohmarkt, der sich durch die ganze Altstadt zieht. Jetzt sind auch die Souterrain-Ateliers für Besucher geöffnet. So am Vormittag über den Markt zu schlendern, ist wie ein Urlaubsmoment.

Markt in der Altstadt von Biel
Markt in der Altstadt von Biel
Die Geschäfte der Bieler Altstadt haben ein inspirierendes Angebot.
Die Geschäfte der Bieler Altstadt haben ein inspirierendes Angebot.

Tipp 3: Samstags kann man seinen Marktbummel mit einem kulinarischen Spaziergang durch die Altstadt verbinden. Damit du von dem breiten Angebot nichts verpasst, hat Tourismus Schweiz eine besondere Tour zusammengestellt. Die Nourritour führt dich in Versuchung. Wenn du dieses Angebot bis Donnerstag gebucht hast, musst du ordentlich Appetit mitbringen. Die Details entnimm bitte dem Angebot.

Diese Tour heben Jörg und ich uns auf, wenn wir unseren Eindruck von Biel mal zu zweit vertiefen. Ich habe nämlich noch eine Reihe von Ideen gesammelt, die drauf warten, ausprobiert und entdeckt zu werden.

Weitere Ideen, um Biel und nähere Umgebung zu entdecken

Ich weiss ja nicht, wie es dir geht, aber ich liebe Schnitzeljagden. Du weisst schon, du suchst mit Freunden oder Familie nach Hinweisen und kommst so von Ort zu Ort. Bei Tripadvisor habe ich solch eine interaktive Städtetour durch Biel namens «Finding Daniel» entdeckt, die mich wirklich mal reizen würde.

Natürlich gibt es in Biel auch thematische Stadtführungen. Wobei es durchaus eine Überlegung wert wäre, wenn es zeitlich passt und du sowieso durch die Twannbachschlucht laufen wolltest, im Vorbeigehen noch einen Mordfall zu lösen. Die Twannbachschlucht befindet sich ungefähr auf der Hälfte zwischen Biel und dem anderen Ende vom Bielersee.

Gleich bei der Brücke über die Twannbachschlucht beginnt ein Rebenlehrpfad, der nach Ligerz führt, wo man noch dem Weinbaumuseum Hof einen Besuch abstatten könnte. Der Ort ist an Bahn- und Schiffsverkehr angeschlossen. Wer nach Twann zurückgehen möchte, kann am See entlang dem Fischweg folgen. Auf neun Tafeln gibt es Informationen zum Bielersee, den Fischen und dem Lebensraum Wasser.

Ebenfalls sehr schön muss der Weg durch die Taubenlochschlucht beim Tierpark Biel sein.

Als eine weitere Idee für den Bielersee habe ich mir die St. Petersinsel aufgeschrieben, einfach weil ich Moor- und Heidelandschaften liebe. Die Insel kann man auf dem sogenannten Heideweg von Erlach aus zu Fuss erreichen. Das ehemalige Kloster auf der Spitze der Insel beherbergt heute ein Hotel und Restaurant.

Die Aussicht auf das Panorama der Berge kann man hervorragend von Magglingen aus geniessen. Eine Standseilbahn fährt innerhalb von 10 Minuten nach oben. Wem die Aussichtsterrasse zu langweilig ist, kann auch wandern gehen.

Bei so viel Ideen, freuen wir uns schon auf ein Wiedersehen mit Biel. Unser Besuch hat aus dem Strauss der Möglichkeiten einen Stadtbummel in Neuenburg mit Schifffahrt nach Murten gewählt. Über unsere Erfahrungen in Neuenburg habe ich schon berichtet, als wir auf den Spuren der Belle Epoque gewandelt sind.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen