Cotopaxi Nationalpark Reisetipps

Die Region um den 5.897 m hohen Vulkan Cotopaxi wurde im August 1975 zum Nationalpark erklärt. Der Cotopaxi Nationalpark gehört zu den beliebtesten Nationalparks in Ecuador. Der Vulkan Cotopaxi zählt mit seinem symmetrischen Kegel ausserdem zu den schönsten Vulkanen. Er liegt ca. 60 km südlich von Quito. In unseren Cotopaxi Nationalpark Reisetipps erhaltet ihr Informationen, wie ihr mit Auto, Bus oder Touranbieter zum Nationalpark kommt und welche Aktivitäten möglich sind. Weiterhin findet ihr auch diverse Übernachtungsempfehlungen im und um den Cotopaxi Nationalpark.

Der Wolkenvorhang vor dem Vulkan Cotopaxi reisst fast auf - Cotopaxi Nationalpark
Der Wolkenvorhang vor dem Vulkan Cotopaxi reisst fast auf

Anreise zum Cotopaxi Nationalpark mit dem eigenen Auto

Am einfachsten ist die Anreise zum Nationalpark mit dem eigenen Auto. Auch wenn die Hauptwege im Nationalpark in gutem Zustand sind, wird doch ein 4 x 4 Fahrzeug empfohlen. Kommt ihr von Quito, dann habt ihr zwei Möglichkeiten in den Cotopaxi Nationalpark zu kommen. Ihr könnt von Quito entweder auf der Panamericana oder durch das Sangolqui Tal nach Machachi fahren. Von dort müsst ihr weiter in Richtung EL Pedregal. Nehmt ihr diese Strecke, dann erreicht ihr den nördlichen Eingang (Control Norte).

Wir sind diese Strecke in umgekehrter Richtung nach Quito gefahren. Die Strecke ist landschaftlich unglaublich schön. Ihr fahrt aber mehr als 20 km auf unbefestigter Strasse bzw. Pflasterstrassen, die so wirken als hätte man einfach Steine aus einem Fluss hingeschüttet und wäre mit der Walze darübergefahren, so dass sich ein befestigter Weg ergibt. Wenn ihr mehr wissen wollt, lest auch unseren Reisebericht.

Die Strasse wird auch nach dem Ausgang aus dem Cotopaxi Nationalpark nicht wirklich besser
Die Strasse wird auch nach dem Ausgang aus dem Cotopaxi Nationalpark nicht wirklich besser

Die andere Möglichkeit ist weiter auf der Panamericana zu fahren. Kurz bevor ihr den Ort Lasso erreicht, weisen Schilder auf den südlichen Eingang in den Cotopaxi Nationalpark (Control Caspi) hin. Diese Strecke ist die schnellere Route.

Solltet ihr im Nationalpark im Refugio Hotel Tampopaxi übernachten wollen, könnt ihr euch auch mit einem Taxi von Quito in den Nationalpark bringen lassen. Verhandelt vorher einen Fixpreis. Tampopaxi gibt als Richtwert für den Taxipreis 30 – 50 USD an.

Anreise zum Cotopaxi Nationalpark mit dem Bus

Nehmt in Quito einen Bus vom südlichen Busbahnhof (Quitumbe) in Richtung Latacunga. Sagt dem Busfahrer, dass Ihr zur «entrada de parque nacional cotopaxi» fahren wollt. Von dort, wo er euch rauslässt, sind es noch ca. 6 km zum Parkeingang. Im Cotopaxi Nationalpark gibt es keinen Busverkehr. Wir haben jedoch immer wieder gelesen, dass am Südeingang Pickupfahrer auf Kundschaft warten. Bei unserem Besuch im April 2017 (nicht die typische Jahreszeit für einen Besuch des Cotopaxi Nationalparks) haben wir aber keine wartenden Fahrer gesehen.

Übernachtet ihr auf einer der in der Nähe des Cotopaxi Nationalparks gelegenen Haciendas könnt ihr gegen Aufpreis auch mit der Unterkunft Abholung bzw. Transport oder Tour vereinbaren. In der Nähe des nördlichen Eingangs befindet sich die Hacienda Los Mortiños. Beim Ort Lasso, also in der Nähe des südlichen Eingangs befindet sich eine ehemalige, 400 Jahre alte Hacienda, die seit 1982 ein Hotel ist – die Hosteria La Ciénega. Solltet ihr in der Hosteria La Ciénega eine Übernachtung buchen, stellt sicher, dass ihr im originalen Haupthaus und nicht im modernen Anbau unterkommt. Ebenfalls in Lasso befindet sich die Hacienda San Agustin de Callo. Die Zimmer in den alten Gemäuern haben einen besonderen Charme, der durch die Cheminees verstärkt wird, und sind wunderschön eingerichtet.

Anreise zum Cotopaxi mit einem Touranbieter

Je nachdem, was ihr im Cotopaxi unternehmen wollt, bieten sich unter Umständen auch die Dienste eines Touranbieters für eine geführte Tour an. Diese können von Quito oder auch von Latacunga als Tagestour gebucht werden. Da der Cotopaxi als Regenmacher gilt, würden wir euch empfehlen, eine solche Tour eher kurzfristig buchen.

Aktivitäten im Cotopaxi Nationalpark

Im Cotopaxi Nationalpark sind viele verschiedene Aktivitäten möglich. An den Wochenenden sind auch die Einheimischen bei schönem Wetter im Park unterwegs. Dann können der Parkplatz am Refugio José Rivas und auch die Laguna Limpiopungo ganz schön überfüllt sein. Ein Cotopaxi Nationalpark Reisetipp ist: Vermeidet die Wochenenden, wenn ihr es irgendwie einrichten könnt.

  • Wanderung um die Laguna Limpiopungo
  • Fahrt zum Refugio José Rivas auf 4.800 m Höhe, von wo aus du ohne Führer 200 Meter weiter hinauf bis zur Gletscherkante laufen kannst.
  • Wanderungen zum Gipfel des Cotopaxi sind nur noch mit Bergführern erlaubt. Als wir 2017 im Nationalpark waren, war die Besteigung des Cotopaxi verboten. Als aktiver Vulkan hatte er die Gefahrenstufe orange. Das Verbot wurde im Oktober 2017 wieder aufgehoben.
  • Wanderung zum Vulkan Rumiñahui
  • Reitausflüge kann man über das Refugio Hotel Tampopaxi buchen
  • Vogelbeobachtungen – mit Glück kann man den Kondor oder auch die Andenkolibris beobachten.
  • Pucará del Salitre – Steinmauern einer alten Inka Festung und ein teilweise restauriertes rundes Gebäude

Übernachten im Cotopaxi Nationalpark

Neben dem bereits oben erwähnten Refugio Hotel Tampopaxi können Wanderer, die auf den Cotopaxi Vulkan steigen wollen im Refugio José Rivas übernachten. Diese Unterkunft wird der Bergführer für die ganze Gruppe buchen. Für Leute, die sich auf den Aufstieg zum Vulkan Rumiñahui begeben wollen, empfiehlt sich eine Übernachtung im Rumiñahui Trailhead Hut and Camping.

Die Wolkendecke am Cotopaxi Vulkan reisst kurz auf und lässt das rote Dach des Refugio José Rivas erkennen
Die Wolkendecke am Cotopaxi Vulkan reisst kurz auf und lässt das rote Dach des Refugio José Rivas erkennen

Weitere Reisetipps

Selbst wenn man zwischen Juni und September, der Trockenzeit und Hochsaison in den Cotopaxi Nationalpark fährt, ist das Wetter doch ein wenig wie ein Lottospiel. Deshalb ist unser Reisetipp: bleibt ein paar Tage in der Gegend, dann könnt ihr das schönste Wetter für den Cotopaxi Nationalpark abpassen.

Wenn ihr mehr Glück habt als wir, könnt ihr den Quilotoa Loop fahren und einen Blick auf den Kratersee werfen. (Die Strasse war bei unserem Besuch gesperrt.) Ihr könntet donnerstags den Markt in Saquisili besuchen. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, dass wir nirgendwo den kleinsten Parkplatz gefunden haben. Insofern würden wir euch empfehlen, lasst euch von jemanden hinbringen und verabredet eine feste Zeit für die Abholung. Latacungo soll eine hübsche Altstadt haben. Die Gegend bietet genug Abwechslung für ein paar Tage.

Im September und im November wird traditionell das Mama Negra Fest in Latacunga gefeiert. Heute findet es an einem Wochenende statt. Am besten ihr fragt bei einem ecuadorianischen Reisebüro oder einem Hotel in der Gegend nach dem genauen Datum.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.