Geld

Die Währung in Costa Rica ist der Colónes, der seinen Namen Cristóbal Colón oder wie wir sagen Christoph Kolumbus verdankt.
Es gibt Noten zu 1’000, 2’000, 5’000, 10’000, 20’000 und 50’000 Colónes. Bereits die 20’000 Colónes Note wird vielerorts nicht akzeptiert. Für die Verhältnisse in Costa Rica ist dies ein sehr hoher Betrag, weshalb sich Geschäfte und Restaurants vor Fälschungen fürchten.

Als inoffizielle Zweitwährung wird der Dollar vor allem in touristisch frequentierten Gebieten akzeptiert. In Restaurants und Hotels werden die Preise oft in beiden Währungen angegeben. In abgelegenen Gebieten wird aber häufig nur Landeswährung genommen.

Das Bezahlen mit Kreditkarten ist weit verbreitet. Selbst kleine Beträge können mit Kreditkarte bezahlt werden.

Mit der Bargeldbeschaffung ist das so eine Sache. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Banken international angeschlossen sind und die Bancomaten die Auszahlung auf unsere Karten verweigert haben. Die Bank of Costa Rica hat uns auf unsere schweizer Karten kein Geld gegeben. Bei anderen Banken ging es reibungslos. EC Mastercard werden häufig nicht akzeptiert, so dass man Geld mit den Kreditkarten abheben muss. Bei unseren Karten ist dies die teuerste Variante an Bargeld zu kommen. Wer genügend US-Dollar dabei hat, kann auch bei Banken Dollar tauschen.

Wegen einiger Überfälle sind viele Bancomaten nachts geschlossen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.