Beste Reisezeit Galápagos Inseln

Wolkenformation am Himmel über Galápagos. Illustration für beste Reisezeit Galápagos.
Wolkenformation am Himmel über Galápagos.

Um es vorweg zu nehmen, die beste Reisezeit für die Galápagos Inseln gibt es nicht. Die Galápagos Inseln kann man ganzjährig bereisen. Pflanzen, Tiere und Jungtiere kann man während des gesamten Jahres sehen. Welches die beste Reisezeit für die Galapagos Inseln ist, hängt etwas davon ab, wie man reist bzw. was man unternehmen möchte und ob man zu Seekrankheit neigt.

Das Klima und die Wassertemperaturen werden durch das Zusammenspiel des kalten Humboldtstroms und der warmen Panama- und Äquatorial-Gegenströmungen sowie des Passatwindes bestimmt.

Dezember bis April

Dies ist die sogenannt heisse Jahreszeit. Die Lufttemperaturen erreichen im Durchschitt um die 30 Grad. Bei uns war es teilweise deutlich wärmer. Die Wassertemperaturen sind mit ca. 25,5 Grad angenehm warm für lange Schnorchel- und Tauchgänge. Die Sicht im Wasser ist hervorragend. In den höheren Luftschichten bilden sich durch die steigenden Temperaturen Regenwolken. Das Meer ist zwischen Januar und April am ruhigsten.

Wir waren im April unterwegs. Die Blaufusstölpel haben ihre Balztänze gezeigt und waren beim Brüten. Viele andere Vögel waren ebenfalls noch bei der Partnersuche oder beim Brüten. Im Wasser sahen wir Pinguine, Meeresschildkröten, Mantas, Robben, Weissspitzenhaie und jede Menge andere Fische. Zwei starke Regenschauer haben wir auf unserer 8-tägigen Schiffsreise erlebt. Ansonsten war es mit 30 bis 36 Grad sehr heiss. Einzig beim Schnorcheln an den aussen gelegenen Inseln Isabella und Ferdinandina war die Wassertemperatur so kalt, dass wir trotz Neoprenanzügen bald gefroren haben. Lest unseren Reisebericht, wenn ihr mehr über unsere Erlebnisse auf Galápagos und im Hochland von Ecuador wissen wollt.

Juni bis Oktober

Diese Jahreszeit wird als die kalte Jahreszeit bezeichnet. Die Passatwinde bringen kühle Luft und der Humboldstrom bringt kalte, aber für die Tiere nahrungsreiche Wassermassen. Besonders im Juli und August ist es bewölkt. Das Meer wird rauer, d.h. der Wellengang wird deutlich stärker, was Leute, die zur Seekrankheit neigen, nicht ausser Acht lassen sollten. Aufgrund des grossen Nahrungsangebotes im Wasser gilt diese Jahreszeit ebenfalls als ausgezeichnete Schnorchel- bzw. Tauchzeit, denn alles versammelt sich am gedeckten Tisch. Die Luft wird trockener, so dass es weniger regnet.

Mai und November

Mai und November gelten als Übergangsmonate. In dieser Zeit kann man ein wenig von allem haben.

Lest auch unsere Hinweise zur besten Reisezeit für Ecuador.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.