Beste Reisezeit für Sri Lanka

Die beste Reisezeit für Sri Lanka ergibt sich aus den Monsunzeiten, der Luftfeuchtigkeit und den Temperaturen. Die tropische Insel Sri Lanka steht unter dem Einfluss zweier Monsunströme. Der Südwest-Monsun trägt die Regenwolken von Mai bis August über die West-, Südwest- und Südküsten Sri Lankas. Der Nordost Monsun bringt von Oktober bis Januar Regen über die Nordost- und Ostküste. Die Mitte Sri Lankas kann von beiden Monsunen etwas abbekommen.

Illustration Beste Reisezeit für Sri Lanka
Die Starken Regenfälle haben die Wege im Kaudulla und Minneriya Nationalpark unpassierbar gemacht

Als wir im Dezember im Hochland unterwegs waren, waren viele Strassen noch von Erdrutschen in Mitleidenschaft gezogen und der Kaudula und der Minneriya Nationalpark gesperrt.

Als beste Reisezeit werden für die West- und Südküste Sri Lankas die Monate November bis März empfohlen. Im April steigt das Thermometer dann schon deutlich an. Im Januar beginnt die Hochsaison, was die Preise ansteigen lässt. Für den Nordosten und Osten empfehlen sich dagegen die Monate März bis November. Insofern gilt Sri Lanka als Ganzjahres-Reisedestination.

Da die Berge von beiden Monsunniederschlägen betroffen sein können, muss man dort immer mit Niederschlägen rechnen.

Wann die beste Reisezeit für euren Sri Lanka Urlaub ist, hängt davon ab, wohin ihr reisen wollt und was ihr unternehmen möchtet.

Wann ist die beste Reisezeit in Sri Lanka für die Beobachtung von Delfinen und Walen?

Delfine und Wale könnt ihr an der Ostküste zwischen Mai und Oktober am besten beobachten. An der Süd- und Westküste Sri Lankas sieht man sie am besten in den Monaten Januar bis April. Einige der Unterkünfte auf der Halbinsel Kalpitiya bieten Delfin- oder Walbeobachtungstouren an. Diese starten wegen des sich im Laufe des Tages verändernden Wellengangs morgens und dauern 3 bis 5 Stunden. Dies ist etwas abhängig davon, wo genau euer Hotel liegt. Dort werden die Touren auch bereits im Dezember angeboten.

Ansonsten ist Mirissa während der Saison von Dezember bis Ende April Ausgangspunkt für Delfin- und Walbeobachtungen. Raja & the Whales bietet auch ausserhalb der Hauptsaison Walbeobachtungstouren an, wenn die Wetterbedingungen es zulasse.

Wann ist die beste Reisezeit zum Wandern im Hochland?

Wollt ihr den Adams Peak besteigen oder im Horton Plains Nationalpark wandern, solltet ihr die beiden Monsunzeiten vermeiden. Grob gesagt, eignen sich die Monate Dezember bis März/April dafür. Wir waren Ende Dezember im Hochland unterwegs. Man muss morgens sehr früh in die Berge gehen, um noch Sicht zu haben. Ab 9.00 Uhr wird es sehr dunstig und man hat kaum noch Fernsicht.

Tipp: Die Weihnachtszeit ist eine Zeit, wo auch viele Einheimische im kühlen Hochland «Winterurlaub» machen. Nuwara Eliya platzte aus allen Nähten. Besorgt euch rechtzeitig Unterkünfte, wenn ihr in dieser Zeit reist.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Rundreise?

Plant ihr eine klassische Rundreise mit Besichtigungen im kulturellen Dreieck zwischen Anuradhapura – Polonnaruwa und Sigiriya, ein paar Wanderungen oder Zugfahrt durchs Hochland, eine Safari im Yala Nationalpark und anschliessenden Badeurlaub, dann ist die Zeit von Januar bis März geeignet. Wir haben die zwei Wochen Weihnachtsferien genutzt und diese Zeit war auch ok. Die Regenzeit hält sich sowieso nicht genau an den Kalender und kann früher oder später beginnen oder enden.

Tipp: Solltet ihr das Relaxen, Schnorcheln, Tauchen lieber auf die in der Nähe liegenden Malediven verlagern, seid ihr mit einer Reisezeit zwischen Dezember und April auch gut bedient.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.