15 Tipps für Irlands Norden

Mit unseren Tipps für Irlands Norden kannst du ganz einfach deinen Roadtrip planen. Da wir in Belfast gestartet sind, fangen wir auch in Belfast mit unseren Tipps für Irlands Norden an. Bist du mit einem Mietwagen unterwegs, reicht es, wenn du den 7-stelligen Code, der bei jeder Adresse mit angegeben ist, in dein Navigationsgerät eingibst. Dieses findet dann die richtige Adresse automatisch.

Hinweis: Bitte prüfe vor deinem Besuch die angegebenen Internetseiten, ob die Sehenswürdigkeiten aktuell geöffnet sind und welche Restriktionen gelten.

Spartipp: Viele Sehenswürdigkeiten werden vom National Trust unterhalten. Je nachdem, wie viele Sehenswürdigkeiten du auf deiner Reise besuchst, rentiert sich unter Umständen eine Jahresmitgliedschaft im National Trust für dich. Als Mitglied kannst du über 500 besondere Orte kostenlos besichtigen und kannst auf den meisten Parkplätzen von National Trust Sehenswürdigkeiten kostenlos parken.

Belfast

Die Hauptstadt von Nordirland hat einiges zu bieten. Zwei Dinge wollen wir dir aber besonders ans Herz legen. Sprichst du gut Englisch, solltest du eine Black Taxi Tour unternehmen. Eine solche Tour ist ein sehr eindrückliches Erlebnis und schafft Verständnis für den Nordirland Konflikt. Wir können sie nur empfehlen. Informiere dich bei Visitbelfast, ob aktuell Touren angeboten werden.

Der Friedenswall, eine hohe Mauer voll mit Graffity die quer durch Belfast geht und Katholiken von Protestanten trennt. Davor verläuft eine Strasse mit recht jungen Bäumen. - Tipps für Irlands Norden
Der Friedenswall, die Mauer, welche quer durch Belfast geht und Katholiken von Protestanten trennt, ist Bestandteil jeder Black Taxi Tour.

Titanic Museum

Das schon äusserlich durch seine Architektur beeindruckende Titanic Museum gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die du auf alle Fälle gesehen haben solltest, wenn du etwas Zeit in Belfast hast.

Unser Tipp: Buche die Tickets online für einen Zeitslot. Dann bist du sicher, dass du wirklich ins Museum kannst, wenn du es geplant hast. Die ausgedruckten Tickets erhältst du im Museum an einem speziellen Abholschalter. Sei pünktlich.

Den Museumsbesuch kannst du mit einer Reihe anderer Aktivitäten verbinden, z.B. einer Fahrt mit der Wee Tram durch das Titanic Quartier. Spazieren macht aber auch Spass. Mehr über das Titanic Museum kannst du in unserem Reisebericht erfahren.

Bug eines Schiffes oder Eisberg, die Architektur des Titanic Museums ist spannend. - Tipps für Irlands Norden
Eisberg oder der Bug eines Schiffes?

Sehenswürdigkeiten südlich von Belfast rund um den Strangford Lough

Für die nachfolgenden Tipps für Irlands Norden solltest du ein Fahrzeug zur Verfügung haben. Siehe dazu auch unsere Hinweise zum Autofahren in Irland. Bevor es richtig nach Norden geht, haben wir noch ein paar Sehenswürdigkeiten, die du etwas südlich von Belfast findest und die gut miteinander kombiniert werden können. Wie ein Tag am Strangford Lough aussehen könnte, kannst du in unserem Reisebericht «Ein Tag am Strangford Lough» nachlesen.

Mount Stewart Haus und Garten

Die Gärten von Mount Stewart gehören zu den spektakulärsten Gärten Westeuropas und sind bekannt für die Vielfalt ihrer Pflanzensammlungen. Daneben gibt es so viel zu entdecken, dass diese Gärten auch bei Familien mit kleineren Kindern beliebt sind. So gibt es unter anderem einen Naturspielplatz. An der Rezeption kannst du dir kleine Rucksäcke mit Spiel-Aktivitäten zum Thema Mount Stewart ausleihen. Auf der Website findest du alle Informationen zu Öffnungszeiten und Events. Mehr Bilder zu Mount Steward House und den verschiedenen Gärten findest du in unserem Reisebericht.

Hinweis: Auf der Website werden nur die normalen Eintrittspreise kommuniziert. Es gibt aber verschiedene Packages. Von Jahreskarten bis zu Kombitickets mit anderen Sehenswürdigkeiten des National Trusts in der Umgebung. Du musst beim Kauf gezielt danach fragen.

Achtung: Manche Navigationssysteme führen die Besucher zum verschlossenen Hintereingang des Anwesens. Der Haupteingang mit kostenfreien Parkplätzen liegt an der Portaferry Road in Newtownards in Richtung Greyabbey (BT22 2AD) und ist deutlich ausgeschildert.

Mount Stewart House ist vor üppigem Grün, welches am Haus entlang rankt, kaum noch zu erkennen. Auf der Grasfläche sind die Beete in Buchs gefasst. Tipps für Irlands Norden
Die Vorderseite von Mount Stewart House ist kaum noch zu sehen.

Scrabo Tower

Der Scrabo Tower ist ein alter Wohnturm auf dem Scrabo Hill. Ersteige den schon von Weitem sichtbaren Turm und geniesse die Aussicht auf die Landschaft des Strangford Lough.

Adresse: 203A Scrabo Road, Newtownards, County Down, BT23 4SJ

Der Scrabo Tower ist ein Wahrzeichen, welches man von weitem sieht. Er thront auf einem bewaldeten Hügel und Feldern.
Die Aussicht, die man vom Turm geniesst, ist spektakulär.

Castle Espie Wetland Centre

Für alle Vogelfreunde ist der Besuch des Wetland Centre ein Muss. Hier können einheimische Wasservögel beobachtet werden. Während des Vogelzugs kommen viele gefiederte Gäste in die Wetlands, um am Strangford Lough zu rasten.

Zusätzlich zu den Vögeln gibt es wechselnde Ausstellungen anzusehen. Auf der Website von Castle Espie Wetland Centre findest du alle Informationen.

Adresse: 78 Ballydrain Road, Co Down, N Ireland, BT23 6EA

Ein rietgedecktes Beobachtungshaus, versteckt im Schilf, am Ufer des Wassers ermöglicht die Beobachtung der Wasservögel. Tipps für Irlands Norden
Eine der Beobachtungshütten in den Wetlands.

Castle Ward – Das Haus von Winterfell

Game of Thrones Fans aufgepasst! In Castle Ward und seinen Ländereien sind viele Szenen der ersten Staffel von Game of Thrones gedreht worden. Der Location Guide gibt dir eine Übersicht, wo was gedreht wurden. Auf der Website von Castle Ward findest du alle aktuellen Informationen über Öffnungszeiten und Events.

Adresse: Strangford, Downpatrick, County Down, BT30 7BA

Unsere Tipps für Sehenswürdigkeiten im Norden Irlands

Ein Teil der Sehenswürdigkeiten im Norden Irlands befinden sich in Nordirland und andere in der Republik Irland. Unsere Tipps für den Norden Irlands beziehen sich auf beide Länder. Zwischen beiden Ländern befindet sich keine grosse Grenze. Nur Schilder markieren, wo ein Land aufhört und das andere Land anfängt. Du merkst es am deutlichsten an den Geschwindigkeitsbegrenzungen und an den Preisen an der Tankstelle. Welches Land gerade günstiger ist, wechselt im Laufe eines Jahres immer wieder.

Je nachdem, wo du deinen Mietwagen gemietet hast, wird er km/h oder mph anzeigen. Du musst dir also vorher merken, was die gängigen Geschwindigkeitsbegrenzungen im jeweils anderen System sind oder die Umrechnung kennen. Schau dir dazu unsere Tipps zum Autofahren im Norden Irlands an.

Die Dark Hedges

Diese wunderschöne im 18. Jahrhundert von den Stuarts angelegte Buchenallee ist, seit sie in der Game of Thrones Verfilmung als Königsweg diente, das meist fotografierte Naturphänomen Nordirlands.

Tipp: Nach unserer Erfahrung kannst du den anderen Besuchern in der Hauptreisezeit nur aus dem Weg gehen, wenn du morgens sehr früh vor Ort bist. Wir hatten die Strasse von 6.00 bis 6.15 Uhr für uns allein. Allerdings ist das Licht morgens nicht ideal. Der Sonnenuntergang abends ist spektakulärer.

Adresse: Bregagh Road, Stranocum, Ballymoney, County Antrim, BT53 8PX

Die über 200 Jahre alten Buchenbäume rechts und links der schmalen Strasse bilden oben ein geschlossenes Blätterdach. Tipps für Irlands Norden
Noch sind wir die einzigen Besucher am frühen Morgen.

Carrick-a-Rede Rope Bridge

Die Insel Carrick-a-Rede ist durch eine Seilbrücke über den Atlantik mit den Klippen verbunden und stellt das Ziel dar. Die fast 30 m über dem Meeresspiegel schwebende Seilbrücke wurde vor 350 Jahren von Lachsfischern erbaut. Diese Besucherattraktion ist von April bis September geöffnet.  Ein zeitgesteuertes Ticketsystem kanalisiert die Besucherströme.

Unser Tipp: Buche das Ticket online, wenn du die Brücke überqueren möchtest. Kindertickets sind für Kinder im Alter von 5 bis 17 Jahren gültig. Das vorab gebuchte Zeitticket gilt für die Überquerung der Brücke für eine Stunde. Für den einen Kilometer vom Parkplatz zur Brücke brauchst du ungefähr 15 bis 20 Minuten. Je nachdem, wie oft du stehen bleibst, um die spektakuläre Aussicht auf die Küste zu geniessen. Beachte aber, dass du etwas Zeit benötigst, um einen freien Parkplatz zu ergattern. Weiterhin muss dein Ticket 15 Minuten vor Ablauf des Zeitslots an der Kasse abgeholt worden sein. Wer zu spät kommt, hat das Nachsehen und wird weder berücksichtigt noch erhält er das Geld zurück. Hast du die Brücke einmal überquert, hast du alle Zeit der Welt.

Hinweis: Willst du nur auf dem Küstenweg wandern, benötigst du kein Ticket. Die Brücke gehört zum National Trust. Der Eintritt ist für Mitglieder frei.

Eine Seilbrücke mit zwei Längshölzern über den Querhölzern ist zwischen den Klippen gespannt. Tipps Irlands Norden
Die Überquerung der Brücke ist eine schwankende Angelegenheit.

Giants Causeway

Den Besuch der dramatischen Klippen solltest du ebenfalls etwas im Voraus planen. Kaufst du dir dein Ticket online, sparst du Zeit und Geld. Im Ticketpreis ist die Parkplatzgebühr enthalten. Für National Trust Mitglieder ist der Eintritt frei.

Hinweis: Abhängig von der Jahreszeit gibt es die Möglichkeit einer Klippenwanderung von Dunserverick Castle zum Giants Causeway. Diese ist ebenfalls über das Visitor Center zu buchen. Abfahrten sind zwischen März und Oktober 12.15 Uhr ab dem Visitor Center in einem «Wanderer Bus». Die Gruppengrösse ist beschränkt. Kinder ab 12 Jahren dürfen teilnehmen. Die Tour muss spätestens bis 16.00 Uhr des Vortages gebucht werden. Dies ist telefonisch oder per E-Mail möglich (+44 28 2073 3419 oder northcoastbookings@nationaltrust.org.uk). Weitere Informationen findest du hier.

Giants Causeway, auch in Anspielung an die Sage als Damm des Riesen bezeichnet, sind unzählige Basaltsäulen in unterschiedlichen Höhen. Darauf klettern bunt gekleidete Menschen. Tipps Irlands Norden
Giants Causeway, auch in Anspielung an die Sage als Damm des Riesen bezeichnet.

Mussenden Temple im Downhill Estate

An einem sonnigen, nicht zu windigen Tag ist der Besuch des Mussenden Tempel ein Traum. Bringe jede Menge Zeit mit, denn es gibt so viel zu entdecken und nette Plätze zum Verweilen.

Es gibt zwei Eingänge: Das Lions Gate, wo man über die walled gardens zum Taubenschlag und von da zum Mussenden Temple und dem Downhill House gelangt. Das Bishops Gate führt zum Arboretum, dem Blumengarten, einem Mausoleum und weiteren Sehenswürdigkeiten. Von beiden Eingängen kann man auf ca. 1,2 km dem Bishop’s Baum Trail zu Redwoods, Platanen, Ginkgo, speziellen Eichen und Ahornbäumen und vielem mehr folgen.

In der Nähe des Bishop’s Gates wurde ein Spielpfad eingerichtet, der ganzjährig zugänglich ist. Für aktuelle Events, Preise etc. schaut einfach auf die Website. Der Mussenden Temple wird vom National Trust verwaltet.

Downhill House ist heute eine Ruine, man erahnt aber beim Durchgehen noch, welch prächtiger Landsitz des lebenslustigen Bischof Hershey das einst gewesen ist. Tipps Irlands Norden
Downhill House ist heute eine Ruine, man erahnt aber beim Durchgehen noch, welch prächtiger Landsitz des lebenslustigen Bischof Hershey das einst gewesen ist.

Bishop´s Road

Um die Bishop’s Road zu fahren, verlässt du die A2 bei Downhill und folgst der Ausschilderung zur Bishop’s Road. Die Strasse ist nach Bishop Hervey benannt, der diese Route bei seinen Reisen gern genommen haben soll. Die schmale Strasse führt kurvenreich nach oben. Die Aussicht entlang der Strasse ist beeindruckend.

Am Gortmore Viewpoint kannst du parken und noch ein wenig nach oben laufen. Dort laden auch einige Picknicktische ein, dass selbst mitgebrachte Picknick bei genialer Aussicht und im Windschatten des Hügels zu geniessen.

Vom Gortmore Viewpoint schaut man an klaren Tagen bis zur Westküste Schottlands. Bei unserem Besuch ist der Himmel sehr wolkig. Man sieht vor allem die vielen Felder, dass Meer und die steilen Klippen.
Aussicht vom Gortmore Viewpoint

Tipp: Schau dir den Binevenagh Lake an. Dazu musst du der Bishop’s Road am Gortmore Viewpoint weiter folgen, bis kurze Zeit später die Leighery Road rechts abbiegt. Biege ab und folge der Strasse bis ein Forstweg nach links abbiegt. Dieser Weg führt dich zu einem weiteren Weg, an dem jetzt endlich blaue Wegweiser stehen. Folge den Wegweisern zum See. Der Weg endet am künstlichen Stausee.

Solltest du gern Angeln, im Stausee leben Regenbogenforellen. Dafür brauchst du aber eine Genehmigung, die du in Angelgeschäften erwerben kannst.

Auch wenn du keine grosse Wanderung unternehmen möchtest, solltest du vom Stausee zu den Klippen und etwas an den Klippen entlang weiterlaufen. Die Aussicht und die Stimmung ist sehr schön.

Glenveagh Nationalpark

Im Nationalpark gibt es viele kürzere und längere Wanderwege. Die meisten Besucher, die zum ersten Mal zu Besuch sind, werden wahrscheinlich den Gärten und dem Schloss einen Besuch abstatten. Da dies auch dem Besuchsprogramm der Busreisen entspricht, ist entsprechend viel los. Es lohnt sich also, früh aufzustehen oder den Besuch am Ende einer Wanderung einzuplanen. Am Schloss kann man sich auch stärken.

Neben dem Lakeside Walk zum Schloss und dem Garden Trail und View Point Trail am Schloss kann man auch am Schloss die Verlängerung des Lakeside Walks, Glen Walk genannt, laufen. Vom Visitor Center führt der Derrylahan Nature Trail auf 2 km Länge durch verschiedene Natur-Lebensräume. Diese Trails entsprechen eher Spaziergängen als ernsthaften Wanderungen.

Tipp: Richtige Bergwanderungen im Glenveagh Nationalpark findest du vor allem im Internet. Ein guter Ausgangspunkt für deine Recherche ist die Website von hikr.org (kein Schreibfehler!) mit Wanderungen im Donegal. Wir empfehlen dir, dich vor dem Besuch auf der Website des Glenveagh Nationalparks zu informieren. Neben genauen Beschreibungen der Wanderungen findest du auch alle Informationen zu Öffnungszeiten, Preisen und Shuttle Bus Fahrzeiten.

Der Glenveagh Lake umgeben von Bergen, durchzogen von Inseln, fotografiert vom Weg am linken Seerand auf halber Höhe. Die Sonne löst die Wolken auf.
Auf dem Weg zum Glenveagh Castle

Slieve League

Europas höchste Klippen ragen 601 m aus dem Atlantik auf und verfärben sich im Sonnenuntergang in Rot- und Orangetönen. Die Klippen sind deutlich weniger überlaufen als die berühmten Cliffs of Moher und sehr viel weniger touristisch. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Klippen zu besuchen.

Ausblick vom Aussichtspunkt auf die Klippen von Slieve League
Ausblick vom Aussichtspunkt

Mit dem Auto zu den Slieve League

Folge von Carrick aus der Beschilderung nach Teelin. Am Ortsanfang von Teelin stehen Hinweisschilder zum Abzweig zu den Slieve League.

Nach wenigen Kilometern kommt ein beidseitig der Strasse angelegter grösserer Parkplatz mit Toilettenhaus (Sauberkeit mässig). Hier kannst du vorbeifahren, denn dies ist noch nicht der eigentliche Parkplatz. Lass dich nicht irritieren und folge der Strasse wirklich bis ans Ende. Fahre über das Viehgitter und folge der Strasse nach oben. Die Strasse ist so breit, dass zwei Autos aneinander vorbeikommen. Nach reichlich 3 km kommst du zum Aussichtspunkt «Bunglass Point». Dort solltest du dir eine Parklücke suchen. Wenn es oben voll ist, stehen die Autos auch schon vorher entlang der Strasse. Da du oben wenden kannst, empfehlen wir dir, erst einmal hoch zu fahren.

Natürlich kannst du auch vom unteren Parkplatz laufen. Allerdings sind die Abzweige zum Wachturm und anderen Aussichtspunkten bei unserem Besuch alle gesperrt gewesen.

Blick auf den unteren Parkplatz und das hügelige Land dahinter. Das Gras auf den Klippen ist noch mehr braun als grün.
Im Bild ist der untere Parkplatz zu sehen. Auch wir sind die 3 km zum ersten Aussichtspunkt der Asphaltstrasse gefolgt.

Zu Fuss zu den Slieve League

Willst du die Klippen zu Fuss erkunden hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst entweder dem alten Pilgerpfad folgen. Diese Wanderung startet unten beim Parkplatz mit WC und ist gelb markiert. Auf diesem Pfad pilgerten einst die Gläubigen zur Croagh Patrick Kirche, deren Ruinen sich auf einem der höchsten Punkte der Klippen befindet. Du solltest einigermassen in Form sein, wenn du diesem Weg folgst, denn du musst 400 Höhenmeter auf einer Strecke von 6 km überwinden.

Die andere Möglichkeit startet vom «Bunglass Point» hoch zu den Klippen und nutzt Teile des alten Pilgerpfads für den Abstieg. Auf dem Klippenpfad wird im Uhrzeigersinn gewandert, um Gegenverkehr auf den schmalen Wegen zu vermeiden. Wer diesen Weg gehen möchte, sollte deshalb sein Auto ebenfalls auf dem unteren Parkplatz parken und der asphaltierten Strasse nach oben folgen.

Mit dem Boot vom Wasser aus die Slieve League bewundern

Ab Teelin Hafen gibt es Bootstouren von April bis Oktober (abhängig vom Wetter) zu den Slieve Leagues. Bei windstillem Wetter ist dies sicher eine grossartige Möglichkeit die hohen Klippen von unten zu bewundern. Die Abfahrtszeiten sind ab 10.00 Uhr im 2 Stundenrhythmus. Manchmal wird die letzte Tour 20.00 Uhr gefahren. Eine Bootstour dauert ungefähr 1,5 Stunden. Wer sich sicher ist, dass er mit dem Boot zu den Klippen fahren möchte, sollte vorher im Internet buchen. Andernfalls überlässt du es dem Zufall, ob du noch einen Platz bekommst oder nicht.

Hast du schon

den Newsletter abonniert und dein Geschenk «Die 7 häufigsten Reisefehler und wie man sie vermeidet» angefordert.

Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung

Kilclooney Dolmen

Um den Kilclooney Dolmen zu finden, solltest du auf der R261 nach Kilclooney fahren und am Dolmen Center parken. Im Dolmen Center erfährst du von montags bis freitags zu Geschäftsöffnungszeiten (9.00 – 16.00 Uhr) alles über den Dolmen und vor allem wie man ihn findet, da jegliche Ausschilderung fehlt. Kommst du ausserhalb der Geschäftszeiten, musst du dich anderweitig durchfragen. Das Dolmen Center befindet sich in einer Art Gemeinschaftshaus. Wir bekamen in der Bibliothek Auskunft und durften auch die Toiletten benutzen.

Der Kilcloonie Dolmen sieht aus wie ein grosser Steintisch und besteht aus grossen unbehauenen Steinen. Tipps für Irlands Norden
Der Kilclooney Dolmen

Glencolmcille Folk Village

Das Glencolmcille Folk Village ist ein Dorf, welches so im 18. Jahrhundert hier gestanden haben könnte. Alle Häuser sind mit originalem Mobiliar ausgestattet. Das Folk Village ist von Ostern bis Ende Oktober geöffnet. Du findest es am Ende des gleichnamigen Ortes. Vis-a-Vis ist ein grosser Parkplatz, von dem du auch zum Strand gehen kannst. Die Öffnungszeiten sind abhängig von der Jahreszeit und werden auf der Website veröffentlicht.

Einen guten Eindruck bekommst du in unserem Reisebericht vom Glencolmcille Folk Village.

Ein langes rietgedecktes Haus mit zwei Schornsteinen und drei rot gerahmten Fenstern ist mit Wagenrädern dekoriert.
Haus im Glencolmcille Folk Village

Marble Arch Caves und Geopark

Mit den Marble Arch Caves und dem Geopark in der Nähe von Enniskillen enden unsere Tipps für den Norden Irlands. Die Marble Arch Caves bieten dem Besucher, eine faszinierende, natürliche Unterwelt mit Flüssen, gewundenen Gängen und hohen Kammern. Eine Tour dauert ungefähr 75 Minuten. Boote gleiten durch riesige Höhlen auf einem unterirdischen Fluss entlang. Neben der Bootsfahrt führt ein 1,5 km langer Gang durch die Unterwelt. Am Ende des Weges sind 154 Stufen zurück zum Visitor Center zu erklimmen.

Achtung: Die Tour ist wetterabhängig, da je nach Wasserstand bestimmte Bereiche nicht zugänglich sein können. Deshalb finden die Touren auch nur von März bis November von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt.

Tipp: Unbedingt vorher telefonisch buchen, Tel. + 44 (0) 286 632 18 15. Wir hatten darauf verzichtet und hätten 4 Stunden für einen freien Platz auf einer Tour warten müssen. Am Telefon erfährst du auch, ob die Tour möglich ist.

In den verschiedenen zum Geopark gehörenden Schutzgebieten gibt es unzählige Wander- und Fahrradtour-Möglichkeiten. Weitere Informationen findest du auf der Webseite des Geoparks.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen